Vom erfolgreichen Seitenwechsel

Wenn Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft oder Kultur in den Stiftungssektor wechseln wollen, gestaltet sich dies nicht immer einfach. Es fehlt ein Orientierungsangebot. Der Bundesverband hat jetzt ein passendes Format entwickelt.

28. August 2017 | Oldenburgs MontagsImpuls

Liebe Stiftungsfreunde,

es passiert gar nicht selten, dass mich auch hochrangige Manager/innen und Politiker/innen ansprechen, weil sie eine Rolle oder Aufgabe im Stiftungssektor suchen. Was sollten sie auch sonst tun, wenn sie über gesellschaftliches Engagement oder sogar ihren nächsten beruflichen Schritt nachdenken? Die Stellenanzeigen lesen? Zur Freiwilligen- oder Bundesagentur für Arbeit gehen?

Der "Seitenwechsel" ist nicht leicht. Der Stiftungssektor ist vielfach noch kein transparenter und leicht zugänglicher Jobmarkt. Das können wir gemeinsam besser gestalten.

Mein Eindruck ist, dass in unserer Landschaft etwas fehlt: Ein Orientierungsangebot für Menschen, die beruflich schon viel erreicht haben und jetzt mit einem ähnlichen Wirkungshebel für die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen arbeiten wollen. Genau solche "Schwergewichte" mit Erfahrung aus anderen Bereichen brauchen wir, aber: Als Engagierte, als Führungskräfte, als Mitdenkerinnen und Mitdenker. Vielleicht aber auch als (Zu-)Stifterinnen und Zustifter.

Gemeinsam mit der Helga Breuninger Stiftung, Egon Zehnder International, Talents4Good sowie mit Beiträgen von Ashoka und den Baden-Badener Unternehmer-Gesprächen lädt der Bundesverband Deutscher Stiftungen im vertraulichen Rahmen zu einem Treffen im malerischen Paretz ein. Vielleicht ist das genau das richtige, für eine Person aus Ihrem Umfeld.

Mehr Informationen zum Paretzer Treffen finden Sie hier.

Starten Sie gut in die Woche

Ihr

Felix Oldenburg

Weitere Informationen:

Paretzer Perspektiven

Aktuelle Beiträge
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr
Stiftungsrecht

Gebührenbefreiung für Gemeinnützige beim Transparenzregister

Viele Stiftungen haben Ende Dezember 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten. Was die Bescheide bedeuten und wie sich Stiftungen befreien lassen können.

Mehr
Meldungen

Blick in die Glaskugel: Was wird Stiftungen, NGOs und die Philanthropie 2021 beschäftigen?

Lässt sich vorhersehen, was 2021 auf uns zukommt? Nein! Doch es gibt Faktoren, die unseren Sektor in den nächsten Monaten prägen werden. Stiftungen haben es in der Hand mitzugestalten, wie unsere Zukunft aussieht.

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls
Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Stiftungsvermögen, Förderkriterien, Veranstaltungsorganisation: Es gibt viele kleine Hebel, über die Stiftungen klimafreundlich agieren und damit auch eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen können. Stiftungshandeln ist jetzt gefragt.

Mehr
Impuls

Gesunde Ökosysteme, gesunde Nahrung: Wir brauchen Beispiele des Gelingens

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung haben wir den Greifswalder Stifter, Wissenschaftler und Naturschützer Michael Succow getroffen. Ein Gespräch über seine Stiftung, ihre Erfolge – und über seine Sorgen und Hoffnungen angesichts von Klimawandel und der Fridays-for-Future-Bewegung.

Mehr
Impuls

"Der gesamtgesellschaftliche Gewinn wäre gigantisch." – Warum sich Sprachförderung lohnt

Am 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen, der auf die Vielfalt aller Sprachen aufmerksam macht und die allgemeine Relevanz des Sprachgebrauchs feiert. Leider hat nicht jeder den Zugang und die nötigen Ressourcen, um sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Warum Sprachförderung für unsere Gesellschaft unabdingbar ist, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der Stiftung Fairchance, im Interview.  

Mehr