Stiftungen und Wahlkampf

In diesen Wochen werben Parteien wieder um die Wählergunst. Doch in den Wahlprogrammen kommt das Thema Stiftungen kaum vor. Keine Sorge, die Stiftungsrechtsreform ist auf einem guten Weg.

4. September 2017 I Oldenburgs MontagsImpuls

 

Stiftungen und Wahlkampf

Liebe Stiftungsfreunde,

in diesen Wochen werben Parteien wieder um unsere Stimme. Mal mehr, mal weniger leidenschaftlich werden die Inhalte der Wahlprogramme vorgetragen, so wie beim gestrigen TV-Duell. Ein Wettbewerb der Meinungen und Positionen. Vielleicht klicken auch Sie sich durch den "Wahl-O-Mat" oder lesen die Programme selbst. Dabei wird man feststellen: Zum Thema Stiftungen gibt es nicht viel zu finden. Zeugt das von wenig erfolgreichem Lobbying? Im Gegenteil, es ist Ergebnis effektiver Interessenvertretung.

Stiftungen sind kein Wahlkampfthema, und das ist gut so. Sobald der neue Bundestag sich konstituiert hat, werden voraussichtlich direkt auf der Arbeitsebene und jenseits von Parteienkonkurrenz die Schritte zur gut vorbereiteten Stiftungsrechtsreform angegangen. Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe und das Team des Bundesverbandes haben hier solide vorgebaut. Wir fordern unter anderem klarere Haftungsregeln für ertrags- und wirkungsorientierte Vermögensanlage, Möglichkeiten für Stifter und Stifterinnen, ihre Stiftungssatzung zu Lebzeiten auch nach der Gründung anpassen zu können, und eine einheitlichere Aufsichtspraxis und Stiftungsrechtsauslegung.

Im Wahlkampf sind keine Nachrichten gute Nachrichten für Stiftungen.

Starten Sie gut in die Woche.

Herzlich

Ihr
Felix Oldenburg

PS:  Wissenswert: Stiftungen und andere gemeinnützige Organisationen dürfen in Wahlkampf und Tagespolitik nicht aktiv eingreifen. Das kann ihre Gemeinnützigkeit aufs Spiel zu setzen. (Infos: das ATTAC-Urteil und seine Revision)

Weitere Informationen:
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Gebührenbefreiung für Gemeinnützige beim Transparenzregister

Viele Stiftungen haben Ende Dezember 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten. Was die Bescheide bedeuten und wie sich Stiftungen befreien lassen können.

Mehr
Kapital und Wirkung

Stiften von Anfang an

Die ethisch-nachhaltige Geldanlage ist heute eine zweite Säule der ­Stiftungstätigkeit. Weit weniger im Fokus steht die Herkunft der Stiftungsmittel. Doch lässt sich die Frage, ob das Kapital einer Stiftung auf das Gemeinwohl schädigende Weise erwirtschaftet wurde, einfach ausblenden?

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls
Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Stiftungsvermögen, Förderkriterien, Veranstaltungsorganisation: Es gibt viele kleine Hebel, über die Stiftungen klimafreundlich agieren und damit auch eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen können. Stiftungshandeln ist jetzt gefragt.

Mehr
Impuls

Gesunde Ökosysteme, gesunde Nahrung: Wir brauchen Beispiele des Gelingens

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung haben wir den Greifswalder Stifter, Wissenschaftler und Naturschützer Michael Succow getroffen. Ein Gespräch über seine Stiftung, ihre Erfolge – und über seine Sorgen und Hoffnungen angesichts von Klimawandel und der Fridays-for-Future-Bewegung.

Mehr
Impuls

"Der gesamtgesellschaftliche Gewinn wäre gigantisch." – Warum sich Sprachförderung lohnt

Am 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen, der auf die Vielfalt aller Sprachen aufmerksam macht und die allgemeine Relevanz des Sprachgebrauchs feiert. Leider hat nicht jeder den Zugang und die nötigen Ressourcen, um sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Warum Sprachförderung für unsere Gesellschaft unabdingbar ist, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der Stiftung Fairchance, im Interview.  

Mehr