„Kein Grund, in Panik zu verfallen“

Meldungen
Foto: Stifter TV
14.04.2020
Meldungen
Zurück zur Übersicht

Wie können sich Stiftungen in ihrem Anlageverhalten auf die sich abzeichnende Krise einstellen? Ist Vermögenserhalt in so einer Situation überhaupt möglich? Dieter Lehmann, Mitglied der Geschäftsleitung der VolkswagenStiftung und Leiter des Arbeitskreises Stiftungsvermögen und Immobilien im Bundesverband Deutscher Stiftungen, ist seit über 21 Jahren verantwortlich für die Kapitalanlagen der Stiftung. Erfahren Sie in diesem Gespräch mit Stifter TV, wie er die Lage einschätzt und was er Stiftungen jetzt rät.

Gelassen bleiben

An den Finanzmärkten hat es immer Krisen gegeben. Die Erfahrung zeige aber auch, dass sich die Märkte – mehr oder weniger schnell – immer wieder erholt haben. Es gelte, so Lehmann, jetzt gelassen zu bleiben und nicht die gesamte Anlagestrategie hektisch umzugestalten.

Da Stiftungen in der Regel langfristig anlegen, müssten sie zwar vorübergehend mit geringeren Erträgen rechnen. Allerdings müsse man auch berücksichtigen, dass auch geringere Erträge immer noch höher seien als die weiterhin minimalen Anleihezinsen. Lehmann ist zudem überzeugt, dass die gigantischen staatlichen Hilfspakete ihre Wirkung zeigen werden und sich die Wirtschaft wieder erholen wird. Allerdings wagt auch er keine Prognose, wie lange die Krise dauern könnte.

3 Ratschläge für Stiftungen in der Krise

Zudem erinnert er daran, dass das in Hinsicht auf Anlagen sehr erfolgreiche Jahr 2019 im positiven Sinne ebenso wenig typisch gewesen sei wie die jetzige Krise im negativen. Er hat drei Ratschläge für Stiftungen:

  1. Spätestens jetzt Anlagerichtlinien ausarbeiten,
  2. die Anlagen immer breit diversifizieren und
  3. generell nur durchfinanzierte Projekte bewilligen.

Mehr zum Thema Stiftungsvermögen vor dem Hintergrund der Corona-Krise

Am 30. April beantworte Dieter Lehmann in einer Online-Sprechstunde aktuelle Fragen zu Vermögen und Kapital.



Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Aktuelle Beiträge
Impuls

"Zum Wohle der Witwen und Waisen" – neu interpretiert

Fünf soziale Einrichtungen, darunter einen Seniorentreff, unterhält die Koepjohann’sche Stiftung. In der DDR hatte der Berliner Stiftung, die in diesem Jahr 230 Jahre alt wird, noch das Aus gedroht. Ein Gespräch mit den ehemaligen und amtierenden Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung über die ewige Angst vor Enteignung und die Neuerfindung der Stiftung nach dem Mauerfall. 

Mehr
Stiftungsvermögen

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Next Philanthropy

Die Alle-an-einen-Tisch-Bringer

ProjectTogether zählt zu den innovativsten Initiativen der Zivilgesellschaft. Auch Stiftungen können beitragen – und mit jungen Ideen die eigene Wirkung potenzieren.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Interview zur Strategie 2025 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktive Interessenvertretung, eine starke Stimme der Zivilgesellschaft, zielgruppenspezifische Services und Netzwerke, Einsatz für die Zukunft des Stiftens: Generalsekretärin Kirsten Hommelhoff und die Vorstandsvorsitzende Friederike von Bünau sprachen mit Stifter TV über die Strategie 2025.

Mehr
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr