Sie haben sich noch nicht für das Transparenzregister eingetragen?

Sie haben sich noch nicht für das Transparenzregister eingetragen? Dann holen Sie das jetzt schnell nach! Unsere aktualisierte Anwendungshilfe hilft Ihnen dabei. 

Bereits seit Juni 2017 gibt es nun das neue Geldwäschegesetz, das Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern soll. Ein wesentlicher Baustein war die Einführung des Transparenzregisters zur Erfassung der „wirtschaftlich Berechtigten“ aller privatrechtlichen Vereinigungen. Dazu zählen beispielsweise Kapitalgesellschaften, Vereine, trust-ähnlichen Strukturen und auch Stiftungen.

Organisationen, die sich bisher noch nicht eingetragen haben, drohen Bußgelder

Nunmehr gelten ab 1. Januar 2020 Neuerungen im Geldwäschegesetz. Danach kann z.B. jede Person auch ohne ein berechtigtes Interesse in die Eintragungen des Transparenzregisters Einsicht nehmen. Zudem hat das Bundesverwaltungsamt unter der Rubrik "häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema Transparenzregister" seine Auslegungs- und Anwendungshinweise aktualisiert.

Exklusiv für Mitglieder: Aktualisierte Anwendungshilfe Transparenzregister für Stiftungen

Dies haben wir zum Anlass genommen, unsere Anwendungshilfe zu aktualisieren. Sie haben sich noch nicht eingetragen? Holen Sie das noch heute nach:


Transparenz im Stiftungssektor. Das kann Ihre Stiftung tun!

Jede Stiftung kann etwas tun, um zu mehr Transparenz beizutragen. Haben Sie mit Ihren Gremien die Grundsätze guter Stiftungspraxis diskutiert oder verweisen bereits darauf? Wollen Sie zum Beispiel entlang der Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft Informationen bereitstellen?

Mehr erfahren

Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Impuls

"Menschen zusammenzubringen - das sehe ich als Aufgabe der Stiftungen"

Zusammenhalt war schon vor Corona das große Thema der Soziologin Jutta Allmendinger. Warum sie der Umgang der Deutschen mit der Pandemie dennoch überrascht hat, weshalb sie findet, dass die Politik das Innovationspotenzial der Stiftungen verschenkt, und welche neue Rolle sie auf diese zukommen sieht, erzählt sie im Interview.

Mehr
Meldungen

Hochwasser-Katastrophe: Stiftungen helfen

Die Überschwemmungen der vergangenen Tage haben katastrophale Auswirkungen. Viele Stiftungen haben kurzfristig Hilfsprogramme und Spendenkonten eingerichtet. Sie finden hier eine Auflistung, die wir regelmäßig aktualisieren werden. 

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungsrecht

Steuerliche Erleichterungen für gemeinnützige Organisationen bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe

Unterstützung für die Helfer: Mit schnellen Hilfsprogrammen und Spendenaktionen engagieren sich viele Stiftungen und andere gemeinnützige Organisationen in den von Überschwemmungen betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Diese wiederum erhalten nun steuerliche Erleichterungen bei ihrer wichtigen Arbeit vor Ort.

Mehr
Pressemitteilungen

Erfolg für Stiftungen: Bundestag beschließt Stiftungsrechtsreform

In seiner Sitzung vom 24. Juni 2021 hat der Bundestag die dringend notwendige Reform des Stiftungsrechts beschlossen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen begrüßt das neue Gesetz, da es zu mehr Rechtssicherheit führt, sieht jedoch Bedarf für weitere Reformschritte. Stiftungen haben nun mehr Gestaltungsmöglichkeiten für ihre Weiterentwicklung.

Mehr
Stiftungsrecht

Die Stiftungsrechtsreform kommt

Verbesserungen für kleine und große Stiftungen: Das neue Gesetz zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts wurde verabschiedet und tritt am 1. Juli 2023 in Kraft. Rechtsanwältin Marie-Alix Frfr. Ebner von Eschenbach gibt eine Einschätzung zu den wichtigsten Punkten.

Mehr