„Es kommt darauf an“ – Vertragsmanagement in der Corona-Krise

Stiftungsrecht
Foto: Stifter TV

In der Krise stellt sich für viele Stiftungen die Frage, wie man den Geldfluss reduzieren kann und welche Möglichkeiten es gibt, bestehende Verträge zu ändern oder zu beenden. Ulrich Bäumer, Anwalt bei Osborne Clarke, gibt Ratschläge zum Vertragsmanagement in der Corona-Krise.

Miteinander reden

Grundsätzlich gelte, so Bäumer, dass Verträge eingehalten werden müssten. Dennoch gebe es verschiedene Möglichkeiten, Verträge zu ändern oder zu kündigen. Der wichtigste Rat von Ulrich Bäumer: miteinander reden. Meistens hätten die Dienstleister kein Interesse, ihre Leistung zu verweigern und man könne Kompromisse schließen. Beide Seiten sollten bedenken, dass das Recht des Stärkeren nicht hilfreich sei und es eine Zeit nach Corona geben werde, in der man vermutlich weiter zusammenarbeiten wolle.


Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Aktuelle Beiträge
Next Philanthropy

Die Alle-an-einen-Tisch-Bringer

ProjectTogether zählt zu den innovativsten Initiativen der Zivilgesellschaft. Auch Stiftungen können beitragen – und mit jungen Ideen die eigene Wirkung potenzieren.

Mehr
Kapital und Wirkung

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungsrecht

Künstlersozialabgabe - das müssen Stiftungen und gemeinnützige Organisationen beachten

Nur sehr wenige gemeinnützige Organisationen sind von der Künstlersozialabgabe befreit. Seit der Verschärfung des Künstlersozialversicherungsgesetzes sind die Betriebsprüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung deutlich intensiviert worden.

Mehr
Pressemitteilungen

Bundesverband begrüßt Regierungsentwurf zur Stiftungsrechtsreform - und fordert nötige Nachbesserungen

Die dringend notwendige Reform des deutschen Stiftungsrechts rückt näher: Der Regierungsentwurf für das neue Gesetz hat gestern das Kabinett passiert. Der Bundesverband begrüßt die deutlichen Verbesserungen im Vergleich zum Referentenentwurf, fordert aber gleichzeitig nötige Nachbesserungen.

Mehr
Stiftungsrecht

Vereinheitlichung des Stiftungsrechts: Diese Nachbesserungen sind notwendig

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen begrüßt grundsätzlich den Regierungsentwurf zur Stiftungsrechtsreform. Um rechtssicheres und effektives Handeln der Stiftungen auch in Zukunft zu ermöglichen, sind noch wesentliche Nachbesserungen und Klarstellungen notwendig.

Mehr