Stiftungen zeigen Flagge für „Unsere Demokratie“

Stiftungen zeigen Flagge für „Unsere Demokratie“
Unsere Demokratie

Der Deutsche StiftungsTag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Unsere Demokratie“. Damit setzen wir ein klares Zeichen: Stiftungen sind ein wichtiger Teil der Demokratie und – was noch entscheidender ist – sie setzen sich aktiv für unsere Demokratie ein.  

Der StiftungsTag  vom 5. bis 7. Juni in Mannheim bietet die Möglichkeit, unser vielseitiges Engagement sichtbar zu machen, sich zu beteiligen und sich auszutauschen. Das Logo für den StiftungsTag nimmt daher ganz bewusst diese zentralen Aspekte auf: Engagement, Vielfalt, Partizipation und Dialog.   

Download Banner, JPG 1200x900 Pixel (105 KB)
Download Banner mit Hinweis auf den Deutschen StiftungsTag 2019, JPG 1200x900 Pixel (110 KB)

Grafiken zur Verwendung auf Twitter

Grafiken zur Verwendung auf Instagram, Facebook und Linked-In

Grafiken zur Verwendung auf Ihrer Website

Das Logo soll uns daher nicht nur auf dem Deutschen StiftungsTag begleiten, sondern das ganze Jahr. Daher:  

  • Flagge zeigen: Nutzen Sie die Banner und zeigen Sie Flagge auf all ihren Kanälen! 
  • Gestalten: Zeigen Sie, was Ihre Assoziation zu dem Thema Demokratie ist. Verändern, adaptieren, gestalten Sie das Logo so, dass es Ihr Engagement für unsere Demokratie am besten widerspiegelt 
  • Sprechen Sie darüber: Twittern, teilen und sharen Sie Ihren Vorschlag unter den Hashtags #DST19 und #UnsereDemokratie  

Alle Informationen zum Deutschen StiftungsTag finden Sie auf www.stiftungstag.de sowie auf den Social Media Kanälen bei Twitter, Facebook.com und Instagram.

Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren. Hier findet zudem die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Stiften von Anfang an

Die ethisch-nachhaltige Geldanlage ist heute eine zweite Säule der ­Stiftungstätigkeit. Weit weniger im Fokus steht die Herkunft der Stiftungsmittel. Doch lässt sich die Frage, ob das Kapital einer Stiftung auf das Gemeinwohl schädigende Weise erwirtschaftet wurde, einfach ausblenden?

Mehr
Stiftungsrecht

Gebührenbefreiung für Gemeinnützige beim Transparenzregister

Viele Stiftungen haben Ende Dezember 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten. Was die Bescheide bedeuten und wie sich Stiftungen befreien lassen können.

Mehr
Globales Engagement

Gesprächsbereit in Brüssel

Die Corona-Krise hat den Stiftungssektor auf EU-Ebene zusammenwachsen lassen. Rückt jetzt ein Binnenmarkt für europäische Philanthropie in greifbare Nähe? Eine Annäherung.

Mehr

Mehr zum Thema

Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr
Unsere Demokratie

Oh wie Ostdeutschland – Impulse aus der Zivilgesellschaft

Trotz oder gerade aufgrund der Covid19-Pandemie wird deutlich, dass es einer starken und vielfältigen Zivilgesellschaft bedarf. Die Initiative Zukunftslabor Ost setzt sich für langfristige Partnerschaften und nachhaltiges demokratisches Engagement in Ostdeutschland ein.

Mehr
Unsere Demokratie

Die verbindende Kraft von Dialog und Begegnung

Religionen motivieren Menschen, sich für andere und die Gemeinschaft einzusetzen. Sie können aber auch gesellschaftliche Konflikte, Abgrenzung und Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und -gläubigen befeuern. Was können kirchliche und religionsnahe Stiftungen konkret für gesellschaftlichen Zusammenhalt tun? Über Ansätze der Stiftung Weltethos und der Hanns-Lilje-Stiftung habe ich mit Lena Zoller und Christoph Dahling-Sander gesprochen.

Mehr