So finden Sie den richtigen Partner

Viele Stiftungen profitieren heute schon vom Partnerprogramm des Bundesverbandes und finden damit den richtigen Dienstleister. Jetzt haben wir das Angebot weiter ausgebaut und stellen zusätzlich ein neues Onlineangebot zur Verfügung.

21. August 2017 | Oldenburgs MontagsImpuls

Liebe Stiftungsfreunde,

was fällt Ihnen ein, wenn Sie an die kommerziellen Partner des Bundesverbandes denken? Ich habe bei meinen Gesprächen mit Mitgliedern überwiegend positive Rückmeldungen erhalten: Viele finden über das Partnerprogramm im Internet, über Veranstaltungen beim Deutschen StiftungsTag oder über Anzeigen in der StiftungsWelt genau den richtigen Dienstleister. Es gibt aber auch immer wieder Kritik: Schwere Beilagen in Tagungsmappen zum Beispiel, zu wenig Onlineangebote oder ungünstig angeordnete Ausstellungsstände bei Veranstaltungen.

In den vergangenen Monaten haben wir unsere Zusammenarbeit mit den Premiumpartnern weiterentwickelt, um Stiftungen damit noch besser zur Seite stehen zu können. Erstens erweitern wir die Gruppe der Premiumpartner behutsam, damit Sie möglichst vielfältige Angebote finden. Zweitens werden wir Partner noch stärker mit ihrer inhaltlichen Expertise zu Wort kommen lassen. Mit jedem Partner vereinbaren wir ein Thema, das unsere Mitglieder besonders beschäftigt. Dazu werden dann nützliche Inhalte geliefert, sei es in Veranstaltungen, Publikationen oder - immer wichtiger - direkt über unsere Online-Medien. So geben wir unseren Premiumpartnern ein schärferes Profil und Ihnen einen direkten Mehrwert.

Diesen Mehrwert können Sie jetzt schon erleben: In diesen Tagen ist unter dem Namen Kapital und Niedrigzins eine neue Plattform für Praxisbeiträge zum Thema Stiftungsvermögen online gegangen. Hier finden Sie von uns, von Mitgliedern und von Partnern aktuelle Erfahrungen, Anregungen und Fakten zu dem Thema, das immer noch am meisten bei uns nachgefragt wird: Wie können Sie auch im aktuellen Umfeld aus Ihrem Kapital möglichst gute Erträge und Wirkung erzielen?

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge - und Ihre eigenen Beiträge!

Weitere Informationen:

Stiftungspartner werden

Premiumpartner

Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Stiften von Anfang an

Die ethisch-nachhaltige Geldanlage ist heute eine zweite Säule der ­Stiftungstätigkeit. Weit weniger im Fokus steht die Herkunft der Stiftungsmittel. Doch lässt sich die Frage, ob das Kapital einer Stiftung auf das Gemeinwohl schädigende Weise erwirtschaftet wurde, einfach ausblenden?

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr
Meldungen

Kunst ist für alle da

Allzu oft verschwinden herausragende Kunstwerke in privaten Sammlungen – für die Öffentlichkeit sind sie damit verloren. Dem stellt sich seit über 30 Jahren die Ernst von Siemens Kunststiftung entgegen – nicht nur mit Geld, sondern auch mit überaus raschem Stiftungshandeln.

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls
Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Stiftungsvermögen, Förderkriterien, Veranstaltungsorganisation: Es gibt viele kleine Hebel, über die Stiftungen klimafreundlich agieren und damit auch eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen können. Stiftungshandeln ist jetzt gefragt.

Mehr
Impuls

Gesunde Ökosysteme, gesunde Nahrung: Wir brauchen Beispiele des Gelingens

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung haben wir den Greifswalder Stifter, Wissenschaftler und Naturschützer Michael Succow getroffen. Ein Gespräch über seine Stiftung, ihre Erfolge – und über seine Sorgen und Hoffnungen angesichts von Klimawandel und der Fridays-for-Future-Bewegung.

Mehr
Impuls

"Der gesamtgesellschaftliche Gewinn wäre gigantisch." – Warum sich Sprachförderung lohnt

Am 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen, der auf die Vielfalt aller Sprachen aufmerksam macht und die allgemeine Relevanz des Sprachgebrauchs feiert. Leider hat nicht jeder den Zugang und die nötigen Ressourcen, um sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Warum Sprachförderung für unsere Gesellschaft unabdingbar ist, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der Stiftung Fairchance, im Interview.  

Mehr