Vorsicht bei Aufforderungen von Who’s Who zur Eintragung in ein Europäisches Stiftungsverzeichnis

In der letzten Zeit haben Stiftungen vermehrt Aufforderungen vom Buchvertrieb Wockel & Co GmbH erreicht, sich in ein irgendwie geartetes Unternehmensregister oder Europäisches Stiftungsverzeichnis – Who’s Who in (European) Commerce and Industry – gegen eine erhebliche Gebühr (ca. 500 Euro) eintragen zu lassen. Die Schreiben wurden unaufgefordert per Post an die Adressaten gesendet.

Undurchsichtiges Angebot zur Eintragung in ein Stiftungsverzeichnis

Das Angebot „Mit der Bitte um Prüfung, Genehmigung, Unterschrift“ enthält regelmäßig einen vorausgefüllten wie folgt überschriebenen Eintragungsvorschlag: „Ihr vorgesehener Eintrag“ – mit folgenden Daten:

Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Errichtungsdatum, Zwecke, Stifter, Rechtsform.

Zunächst kann der Eindruck entstehen, dass es sich um einen kostenlosen Eintrag handelt. Erst bei genauerer Betrachtung ist im Kleingedruckten jedoch der Hinweis auf eine Kostenpflicht zu entdecken. Auch wird erst im Kleingedruckten darauf hingewiesen, dass es sich um ein konkretes Angebot handelt, welches mit der Unterzeichnung und Rücksendung angenommen werde. Die angebotene Leistung einer Eintragung in irgendein Unternehmensverzeichnis bzw. Stiftungsverzeichnis (digital oder print) bleibt – vorsichtig formuliert – undurchsichtig.

Abofalle von Who's Who

Es gibt eine Reihe von Betroffenen, die sich bereits im Internet auf einschlägigen Verbraucherschutzseiten wie z.B. www.verbraucherschutz.de zum Geschäftsgebaren des Buchvertriebs Wockel & Co. GmbH geäußert haben. Leider gibt es bereits eine Vielzahl von Betroffenen, die vom betrügerisch anmutenden Geschäftsgebaren der Absender überrumpelt wurden und sich in einem Vertragsverhältnis verstrickt sahen, von welchem sie sich dann mühsam mit rechtlicher Unterstützung lösen konnten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Bundesverband Deutscher Stiftungen in keiner irgendwie gearteten rechtlichen Beziehung zu diesem Anbieter stand oder steht.

Autorin
Margit Klar

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)
Fachanwältin für Steuerrecht
Telefon (030) 89 79 47-58

Alle Beiträge von Margit Klar
Aktuelle Beiträge
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr
Impuls

"Stiftungen müssen einen unübersehbaren Beitrag zu den großen Fragen unserer Zeit leisten"

Bildung, Digitalisierung, Gesundheit, Klima, gesellschaftlicher Zusammenhalt: Stiftungen spielen eine wichtige Rolle in unserer Demokratie. In seiner Dankesrede ruft Stifterpreisträger Hans Schöpflin zu mehr Engagement von Stiftungen auf.

Mehr
Kapital und Wirkung

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Interview zur Strategie 2025 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktive Interessenvertretung, eine starke Stimme der Zivilgesellschaft, zielgruppenspezifische Services und Netzwerke, Einsatz für die Zukunft des Stiftens: Generalsekretärin Kirsten Hommelhoff und die Vorstandsvorsitzende Friederike von Bünau sprachen mit Stifter TV über die Strategie 2025.

Mehr
Im Jahr 2020 sind wieder deutlich mehr Stiftungen als in den Vorjahren errichtet worden
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr