Trotz Abstand den Zusammenhalt stärken

Meldungen
Foto: Stifter TV
25.05.2020
Meldungen
Zurück zur Übersicht

Bürgerstiftungen zeichnen sich vor allem durch ihre Nähe aus. Doch wie funktioniert das in Zeiten von Pandemie und Mindestabstand? Ulrike Reichert gibt uns einen Einblick.

Was Notfallfonds, Kinderbetreuung und Autokinos mit der Arbeit von Bürgerstiftungen in der Corona Krise zu haben und warum Projekte und Ideen ruhig kopiert werden sollen, erklärt Ulrike Reichart im Interview mit Stifter TV. Sie leitet das Bündnis Bürgerstiftungen Deutschlands im Bundesverband Deutscher Stiftungen, dem 400 Bürgerstiftungen verbunden sind.

Helfer vor Ort

Die Bürgerstiftungen Deutschlands reagieren in der Krise besonders schnell, flexibel, unbürokratisch und sehr kreativ auf die neuen Herausforderungen. Ulrike Reichart erzählt mit vielen Beispielen, wie die Bürgerstiftungen einerseits in sehr unterschiedlicher Weise Hilfen für die besonders Bedürftigen vor Ort organisieren und andererseits versuchen, durch vielfältige Aktivitäten Menschen eine Freude zu machen.

So hat die Bürgerstiftung Jena die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt motiviert, für die Pflegekräfte von ihren Balkonen aus zu klatschen. In Herdecke ist das Open Air Kino der Bürgerstiftung kurzerhand zum Autokino umfunktioniert worden. Die Bürgerstiftung Berlin brachte den Orgelstar Cameron Carpenter und sein Instrument via LKW vor Pflege- und Obdachloseneinrichtungen der Hauptstadt zum Live-Konzert. In Unna, Düsseldorf und Stuttgart sammeln die Bürgerstiftungen über ihre Notfallfonds Einkaufsgutscheine bei Lebensmittelgroßhändlern für Bedürftige.

Auf folgender Website können Interessierte nach weiteren Beispielen zu suchen, gute Ideen einbringen und einfach mitzumachen. Dort finden sich auch aktuelle rechtliche und andere Informationen für Bürgerstiftungen sowie die digitalen Angebote des Bündnisses: www.buergerstiftungen.org


Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Ulrike Reichart

Leiterin Bündnis Bürgerstiftungen Deutschlands
Telefon (030) 89 79 47-94

Alle Beiträge von Ulrike Reichart
Aktuelle Beiträge
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr
Next Philanthropy

Die Alle-an-einen-Tisch-Bringer

ProjectTogether zählt zu den innovativsten Initiativen der Zivilgesellschaft. Auch Stiftungen können beitragen – und mit jungen Ideen die eigene Wirkung potenzieren.

Mehr
Stiftungsrecht

Neue Regelungen zu Satzungsänderungen

Teil 5 der Beitragsserie "Das neue Stiftungsrecht einfach erklärt".

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Interview zur Strategie 2025 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktive Interessenvertretung, eine starke Stimme der Zivilgesellschaft, zielgruppenspezifische Services und Netzwerke, Einsatz für die Zukunft des Stiftens: Generalsekretärin Kirsten Hommelhoff und die Vorstandsvorsitzende Friederike von Bünau sprachen mit Stifter TV über die Strategie 2025.

Mehr
Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr