Stabiles Mitgliederwachstum beim Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen verzeichnet ein kontinuierliches Mitgliederwachstum. In den letzten Jahren konnte Europas größter Stiftungsverband über 1.000 Mitglieder neu hinzugewinnen.

Im Schnitt konnte der Bundesverband in den letzten fünf Jahren jeweils über 200 Neumitglieder begrüßen. Dazu zählen Stiftungen, Stiftungsverwaltungen sowie Freunde des Stiftungswesens. Gleichzeitig ist es gelungen, die Austrittsquote 2019 auf 1,5 Prozent zu senken. 

Der Bundesverband vereint damit seit nunmehr über 70 Jahren die Vielfalt des ganzen Stiftungssektors in Deutschland, um mit einer Stimme die Interessen der Stiftungen zu vertreten. Im Februar 2019 wurde mit der Stiftung Wald schafft Zukunft aus Kyritz in Brandenburg das 4.444. Mitglied im Verband begrüßt. Auch internationalen Zuwachs gab es: Mit den Open Society Foundations und der Bill & Melinda Gates Foundation zählen zwei der weltweit größten und bedeutendsten Stiftungen zum Kreis der Mitglieder.  

Niedrige Beitragshürden mit solidarischer Einordnung, die auch kleinen Stiftungen eine Mitgliedschaft ermöglichen, wertvolle und alltagsnahe Dienstleistungen sowie zahlreiche Vernetzungsangebote, wie der Deutsche Stiftungstag und die Arbeitskreise, sind dabei das Erfolgsrezept des Verbandes.


Weitere Infos

Abstimmung auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Foto: David Ausserhofer

Beratung in allen Fragen rund um das Stiftungswesen sowie zahlreiche Veranstaltungen und Weiterbildungen sind nur einige Stichworte.
Vorteile einer Mitgliederschaft

Der Bundesverband wird getragen durch seine über 4.400 Mitglieder. Jedes von ihnen bringt neue Perspektiven, Erfahrungen und Sichtweisen mit ein. Um diese Vielfalt zu zeigen, stellen wir in der Serie Eine von Vielen regelmäßig ein neues Mitglied vor.
Mehr Infos

Infomaterial zum Bundesverband Deutscher Stiftungen
Foto: David Ausserhofer

Jetzt anfordern: Informationen zur Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
Infomaterial bestellen

Kontakt Mitgliederservice und Vernetzung

Telefon (030) 89 79 47-50
Fax (030) 89 79 47-81

E-Mail
Aktuelle Beiträge
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Die Kraft der Frauen

Auch zum 100. Jubiläum des internationalen Frauentages gibt es in Sachen Gleichberechtigung noch viel zu tun. Nur langsam ändern sich Jahrhunderte alte Gesellschaftsstrukturen von Machtverteilung und Diskriminierung. Wie es gehen kann, zeigt die erfolgreiche Arbeit der Vicente Ferrer Stiftung zur Stärkung der Frauen im ländlichen Indien.

Mehr
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr
Im Jahr 2020 sind wieder deutlich mehr Stiftungen als in den Vorjahren errichtet worden
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Deutscher Engagementpreis 2021 verliehen

Sieben herausragend engagierte Projekte und Vereine wurden mit dem Dachpreis für freiwilliges Engagement ausgezeichnet. Die Preise mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 40.000 Euro gehen nach Berlin, Hamburg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen.

Mehr