Roter Faden auch in der Krise – Projektmanagement bei der Beisheim Stiftung

Meldungen
Foto: Stifter TV

Annette Heuser, Geschäftsführerin der Beisheim Stiftung, gibt im Interview mit Stifter TV Einblicke in die aktuelle Arbeit ihrer Stiftung: Wie geht die Stiftung mit den vielen neuen Förderanträgen um? Was geschieht mit den bisherigen Projekten? Welche gesellschaftlichen Bedarfe haben wir in Zukunft, die über Stiftungen abgedeckt werden sollten?

Das Hauptaugenmerk der Stiftung in der Krise liegt auf dem Projektportfolio in den bestehenden Bereichen Bildung, Gesundheit, Kultur und Sport. Die Beisheim Stiftung fokussiert sich in der Krise vorrangig auf die Unterstützung ihrer bewährten Projektpartner.

"Dorthin schauen, wo das Scheinwerferlicht derzeit nicht hinfällt"

Gleichzeitig wurde die Unterstützung im Gesundheitsbereich, von jeher ein Schwerpunkt der Arbeit, ausgeweitet. Insbesondere die Mentale Gesundheit ist hier ein Anliegen der Stiftung. Dazu wurde zum Beispiel das Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche „Corona und Du“ von der Stiftung gelauncht.

Für Annette Heuser ist es unerlässlich, dass sich Stiftungen jetzt fragen, wie die Förderung inhaltlich und strategisch ausgerichtet sein soll. So stellt die Stiftung inhaltliche Kohärenz ihrer Themen her. Ihr Tipp: Stiftungen sollten auch die Bereiche wie Kultur oder Sport im Blick behalten, die derzeit wenig (öffentliche) Aufmerksamkeit bekommen. „Wir haben auch den Auftrag, dahin zu schauen, wo das Scheinwerferlicht derzeit nicht hinfällt.“


Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Aktuelle Beiträge
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr
Kapital und Wirkung

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Stiftungsrecht

Das neue Stiftungsregister

Teil 3 der Beitragsserie "Das neue Stiftungsrecht einfach erklärt".

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Mehr Freiräume für eine starke Zivilgesellschaft

In einem gemeinsamen Forderungspapier haben die Dachverbände und unabhängigen Organisationen im Bündnis für Gemeinnützigkeit neun Handlungsfelder zur Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements für die kommende Legislaturperiode des Deutschen Bundestags definiert.

Mehr
Im Jahr 2020 sind wieder deutlich mehr Stiftungen als in den Vorjahren errichtet worden
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Hochwasser-Katastrophe: Stiftungen helfen

Die Überschwemmungen der vergangenen Tage haben katastrophale Auswirkungen. Viele Stiftungen haben kurzfristig Hilfsprogramme und Spendenkonten eingerichtet. Sie finden hier eine Auflistung, die wir regelmäßig aktualisieren werden. 

Mehr