Roter Faden auch in der Krise – Projektmanagement bei der Beisheim Stiftung

Meldungen
Foto: Stifter TV

Annette Heuser, Geschäftsführerin der Beisheim Stiftung, gibt im Interview mit Stifter TV Einblicke in die aktuelle Arbeit ihrer Stiftung: Wie geht die Stiftung mit den vielen neuen Förderanträgen um? Was geschieht mit den bisherigen Projekten? Welche gesellschaftlichen Bedarfe haben wir in Zukunft, die über Stiftungen abgedeckt werden sollten?

Das Hauptaugenmerk der Stiftung in der Krise liegt auf dem Projektportfolio in den bestehenden Bereichen Bildung, Gesundheit, Kultur und Sport. Die Beisheim Stiftung fokussiert sich in der Krise vorrangig auf die Unterstützung ihrer bewährten Projektpartner.

"Dorthin schauen, wo das Scheinwerferlicht derzeit nicht hinfällt"

Gleichzeitig wurde die Unterstützung im Gesundheitsbereich, von jeher ein Schwerpunkt der Arbeit, ausgeweitet. Insbesondere die Mentale Gesundheit ist hier ein Anliegen der Stiftung. Dazu wurde zum Beispiel das Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche „Corona und Du“ von der Stiftung gelauncht.

Für Annette Heuser ist es unerlässlich, dass sich Stiftungen jetzt fragen, wie die Förderung inhaltlich und strategisch ausgerichtet sein soll. So stellt die Stiftung inhaltliche Kohärenz ihrer Themen her. Ihr Tipp: Stiftungen sollten auch die Bereiche wie Kultur oder Sport im Blick behalten, die derzeit wenig (öffentliche) Aufmerksamkeit bekommen. „Wir haben auch den Auftrag, dahin zu schauen, wo das Scheinwerferlicht derzeit nicht hinfällt.“


Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Aktuelle Beiträge
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Die Kraft der Frauen

Auch zum 100. Jubiläum des internationalen Frauentages gibt es in Sachen Gleichberechtigung noch viel zu tun. Nur langsam ändern sich Jahrhunderte alte Gesellschaftsstrukturen von Machtverteilung und Diskriminierung. Wie es gehen kann, zeigt die erfolgreiche Arbeit der Vicente Ferrer Stiftung zur Stärkung der Frauen im ländlichen Indien.

Mehr
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Arbeitsmarkt Stiftungen: Stabil in der ersten Welle

In der Pandemie bangen viele Menschen um ihren Job. Zwar ist Stiftungsarbeit stark ­ehrenamtlich geprägt. Aber auch mit Blick auf die Stiftungen stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die erste Welle der Corona-Krise auf ihr Personal hatte.

Mehr
Pressemitteilungen

Krisenfest: Stiftungen kommen gut durch die erste Pandemiewelle

Die meisten Stiftungen sind gut durch die erste Welle der Corona-Pandemie gekommen. Das zeigt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Als eine der größten Herausforderungen für die Zukunft sehen Stiftungen nach wie vor die anhaltend niedrigen Zinsen. Vor diesem Hintergrund fordern sie eine zügige Umsetzung der Stiftungsrechtsreform.

Mehr
Meldungen

Eine Frage des Klimas: Die Berliner Stiftungswoche vom 13. – 23. April 2021

Wie jedes Jahr ist der Bundesverband ist mit eigenen Vorträgen und Offenen Runden auf der Berliner Stiftungswoche vertreten.

Mehr