Befragung 2019: Hohe Zufriedenheit der Mitglieder

Meldungen
24.07.2019
Meldungen
Zurück zur Übersicht

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat bei seiner Mitgliederbefragung im Frühjahr 2019 ein sehr gutes Gesamtergebnis erzielt. Zentrale Themen waren die Mitgliederzufriedenheit und ob die angebotenen Services des Verbandes bekannt sind bzw. genutzt werden sowie Einschätzungen zum Medienangebot und zur Interessenvertretung.

Insgesamt bestätigen die Mitglieder dem Bundesverband eine sehr gute Servicekompetenz, z.B. in der juristischen Beratung, sowie eine ausgezeichnete Mitgliederbindung. Letzteres zeigt sich unter anderem darin, dass über 90 Prozent der Befragten dem Verband auch künftig angehören möchten. Drei grundlegende Punkte lassen sich ableiten:

  • Die Identifikation der Mitglieder mit ihrem Verband ist hoch.
  • Die Mitglieder stellen hohe Ansprüche an den Verband.
  • Die Mitglieder sind ihrem Verband treu.

A. Die Identifikation der Mitglieder mit ihrem Verband ist hoch

Knapp 80 Prozent der Mitglieder sind mit dem Verband sehr zufrieden bzw. ziemlich zufrieden. Eine hohe Identifikation der Mitglieder wird durch die sehr gute Rücklaufquote von 23 Prozent deutlich, aber auch durch die rund 80 Prozent der Befragten, die angeben, die Grundsätze guter Stiftungspraxis zu kennen.

Damit sind die Grundsätze guter Stiftungspraxis unter den Befragten mit Abstand die bekanntesten Grundsätze und Selbstverpflichtungen im gemeinnützigen Sektor. Gut 70 Prozent derjenigen, die angeben, die Grundsätze guter Stiftungspraxis zu kennen, wenden sie an und weitere 14 Prozent planen, sie künftig anzuwenden.

B. Die Mitglieder stellen hohe Ansprüche an den Verband

Zugleich werden in der Befragung hohe Anforderungen der Mitglieder an den Verband deutlich. Über 80 Prozent der Befragten sind sehr zufrieden bzw. ziemlich zufrieden mit der juristischen Beratung. Allerdings wünschen sich die Mitglieder eine stärkere Interessensvertretung: Nur rund 60 Prozent der Befragten sind mit der Interessenvertretung des Bundesverbandes sehr zufrieden oder zufrieden.

Eine weitere Anforderung wird durch die zu fast gleichen Teilen gewünschte Online- sowie Offline-Kommunikation ersichtlich. Der Verband versteht dies als Auftrag, weiterhin crossmedial zu arbeiten und sowohl analog als auch digital zu kommunizieren.

80 Prozent der Befragten sind sehr zufrieden oder zufrieden mit der Mitgliederbetreuung, etwas über 80 Prozent mit der Kommunikation und dem Medienangebot. Luft nach oben gibt es bei den Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten: Rund 70 Prozent sind damit sehr zufrieden oder zufrieden.

C.  Die Mitglieder sind ihrem Verband treu

Die Mitgliederbefragung zeigt, dass die Mitglieder loyal zu ihrem Verband stehen, denn rund 94 Prozent der Befragten wollen Mitglied bleiben und 84 Prozent würden den Verband potenziellen Mitgliedern empfehlen.

Zusammenfassung

Der Bundesverband erreicht ein sehr gutes Gesamtergebnis. Die Mitglieder bestätigen dem Verband eine ausgezeichnete Mitgliederbindung und eine hohe Servicekompetenz, z.B. in der juristischen Beratung. Die Bewertungen der Bekanntheit einzelner Medien- und Serviceangebote sowie die der Zufriedenheit mit der Interessenvertretung fallen im Vergleich dazu leicht ab.
Darüber hinaus zeigt die Rücklaufquote von 23 Prozent ein großes Engagement der Verbandsmitglieder – herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre Beteiligung!

Die aktuelle Erhebung wurde als Vollerhebung unter den gemeinnützigen Mitgliedern des Bundesverbandes inklusive der Gruppe der Stiftungsgründer bzw. -gründerinnen konzipiert und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. online durchgeführt. Die letzte Mitgliederbefragung fand 2011 in Zusammenarbeit mit einem anderen Anbieter und einer nicht vergleichbaren Methodik statt.

Dr. Mira Nagel

Leiterin Mitgliederservice und Vernetzung
Telefon (030) 89 79 47-36

Alle Beiträge von Dr. Mira Nagel
Aktuelle Beiträge
Stiftungsvermögen

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Die Kraft der Frauen

Auch zum 100. Jubiläum des internationalen Frauentages gibt es in Sachen Gleichberechtigung noch viel zu tun. Nur langsam ändern sich Jahrhunderte alte Gesellschaftsstrukturen von Machtverteilung und Diskriminierung. Wie es gehen kann, zeigt die erfolgreiche Arbeit der Vicente Ferrer Stiftung zur Stärkung der Frauen im ländlichen Indien.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Interview zur Strategie 2025 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktive Interessenvertretung, eine starke Stimme der Zivilgesellschaft, zielgruppenspezifische Services und Netzwerke, Einsatz für die Zukunft des Stiftens: Generalsekretärin Kirsten Hommelhoff und die Vorstandsvorsitzende Friederike von Bünau sprachen mit Stifter TV über die Strategie 2025.

Mehr
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr