Goethe-Corona-Fonds: Die 2,5-Millionen-Marke ist geknackt

08.07.2020
Meldungen
Zurück zur Übersicht

Durch die überwältigende Spendenbereitschaft von Menschen, Stiftungen und Unternehmen haben die Goethe-Universität und das Universitätsklinikum Frankfurt es geschafft: Schon die Hälfte der angestrebten 5 Millionen für den Goethe-Corona-Fonds sind eingenommen.

Auch wenn es in Deutschland Stück für Stück in die Normalität zurückgeht, hält das Virus, SARS-CoV-2, immer noch die ganze Welt in Atem und stellt jeden einzelnen von uns täglich vor neue Herausforderungen. So erleben es zahlreiche ärztliche und medizinische Fachkräfte, die jeden Tag aufs Neue versuchen die Krise zu meistern. Hierfür werden weitere finanzielle Mittel benötigt – allem voran für die Forschung und Entwicklung im Bereich der Virologie und Intensivmedizin, aber auch für Beschäftigten-Schutzausrüstung, Patientenversorgung sowie Trainings- und Simulationskurse für Studierende, Pflegende und ärztliches Fachpersonal.

Seit Beginn der Spendenaktion haben sich bereits viele Privatpersonen, Unternehmen und nicht zuletzt Stiftungen daran beteiligt, das gewünschte Ziel zu erreichen. Darunter sind unter anderem die Albert und Barbara von Metzler-Stiftung, die BHF BANK Stiftung, die Detlef Hübner Stiftung, die Uniscientia Stiftung und die Lilly Deutschland Stiftung. Eine vollständige Auflistung aller Unterstützenden finden Sie hier zum download.

Weitere Informationen über den Goethe-Corona-Fonds unter www.uni-frankfurt.de und www.goethe-corona-fonds.betterplace.org.

Weitere Informationen über den Goethe-Corona-Fonds
Aktuelle Beiträge
Stiftungsvermögen

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Unsere Demokratie

„Wir haben uns etwas sagen zu lassen“

Als im Mai dieses Jahres der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten getötet wurde, erklärte sich das Stadtmuseum Berlin als eine von wenigen Stiftungen in Deutschland offen solidarisch mit der weltweit aufkommenden #BlackLivesMatter-Bewegung. Im Gespräch erklären Direktor Paul Spies und Diversitäts-Agentin Idil Efe, wie sie ihr eigenes Haus bunter machen wollen.

Mehr
Stiftungsrecht

Virtuelle Sitzungen auch ohne Sonderregelung? Hinweise zur aktuellen Rechtslage

Zum 31. August 2022 endet die Corona-Sonderregung für digitale Organsitzungen. Was plant der Gesetzgeber? Was sollten Stiftungen nun beachten? Ein Überblick. 

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Interview zur Strategie 2025 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Aktive Interessenvertretung, eine starke Stimme der Zivilgesellschaft, zielgruppenspezifische Services und Netzwerke, Einsatz für die Zukunft des Stiftens: Generalsekretärin Kirsten Hommelhoff und die Vorstandsvorsitzende Friederike von Bünau sprachen mit Stifter TV über die Strategie 2025.

Mehr
Pressemitteilungen

Mehr Neugründungen trotz Krise – Stiftungen sind stabile Säulen der Gesellschaft

Die Anzahl der Stiftungen in Deutschland steigt im Jahr 2020 um knapp 3 Prozent gegenüber 2019. Dies bedeutet das stärkste Wachstum des Stiftungssektors seit beinahe einem Jahrzehnt. Deutsche Stiftungshauptstadt ist erstmalig Darmstadt.

Mehr
Meldungen

Gebündelte Kraft: Dafne und EFC fusionieren zu Philea

Zwei der größten europäischen Philanthropie-Verbände fusionieren zu einer vereinten Stimme für den Sektor – Philea, Philanthropy Europe Association.

Mehr