Auf der Höhe unserer Zeit

Meldungen
Illustration: Marcus Gruber

Liebe Mitglieder, 

liebe Freundinnen und Freunde der Stiftungen, 

zu dem Wort „Update“ gibt es ja sehr unterschiedliche Assoziationen: Man mag sich über ein neues Erscheinungsbild, neue Funktionen und Schnittstellen freuen. Aber wer hat sich nicht auch schon über neue Kosten, Inkompatibilitäten und nicht enden wollende Download-Balken geärgert? 

2018 hat gleich eine ganze Reihe Neuerungen gebracht, die den Bundesverband für seine aktuellen Mitglieder wertvoller und für seine zukünftigen Mitglieder attraktiver werden ließen. Das jedenfalls lesen wir auch daraus, dass wir so viele Beitritte wie zuletzt vor zehn Jahren und weniger Austritte denn je verzeichnen konnten. 

Ein wichtiger Meilenstein war die neue Datenbank, auf die Sie neuerdings bequem per Online-Abonnement unter stiftungssuche.de statt per CD-ROM zugreifen können. Und der Neustart unserer „Stiftungswelt“ fällt nicht nur im wörtlichen Sinne sofort ins Auge. Jede Ausgabe des Magazins bietet zudem mit der Service-Beilage „Stiftungsinfo“, die sich exklusiv an unsere Mitglieder richtet, das Wichtigste rund um die Themen Recht, Vermögensanlage und Stiftungsmanagement. 

Die Momente, die vermutlich am eindrücklichsten in Erinnerung bleiben werden, fanden beim Deutschen StiftungsTag 2018 in Nürnberg statt – das jedenfalls zeigten die positiven Rückmeldungen der 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sascha Lobo und andere forderten einen Werkzeugkasten für Stiftungsarbeit im digitalen Zeitalter, an dem wir nun arbeiten. Und kaum jemand wird den Abend mit der Stifterpreisträgerin Ise Bosch vergessen, die für ihren Einsatz für LGBT*-Menschen auf der ganzen Welt ebenso wie für ihre herausfordernden Worte bei der Ehrung gefeiert wurde. 

2018 war aber auch gleich dreifach ein besonders schwieriges Jahr für viele Stiftungen. Die Einführung des Transparenzregisters war mit Unklarheiten und Aufwand verbunden, den wir durch unsere Lobbyarbeit zwar begrenzen, aber nicht verhindern konnten. Wir haben daraus gelernt und sowohl unsere Interessenvertretung in Brüssel als auch die Kommunikation gestärkt. Die Datenschutzgrundverordnung traf Stiftungen nicht anders als alle anderen Organisationen, aber fordert insbesondere ehrenamtliche Organisationen immer noch heraus. Und schließlich war das Jahr in fast allen Anlageklassen an den Kapitalmärkten negativ, sodass mehr Mitglieder als je zuvor mit weniger Mitteln haushalten mussten. Wir haben mit unseren kommerziellen Partnern daran gearbeitet, aktuelle Expertise zu allen Aspekten der Vermögensverwaltung zur Verfügung zu stellen. Wir haben den AK Stiftungsvermögen mit weiteren Veranstaltungen flankiert. Und wir haben ein „Stiftungscockpit“  entwickelt, das Vermögensanlage und Investitionsentscheidungen so aufbereitet, dass sie für Gremien, Aufsichten und Finanzämter leicht nachvollziehbar sind. 

Ein Dauerbrenner bleiben die notwendigen Verbesserungen und Vereinheitlichungen in der Stiftungsrechtsreform, die wir 2018 in den Koalitionsvertrag gebracht haben, deren Verabschiedung im Bundestag wir aber noch beschleunigen müssen. Neu auf der Agenda unserer Interessenvertretung ist das entschlossene Eintreten für eine starke Zivilgesellschaft nicht nur innerhalb, sondern auch jenseits der Grenzen Deutschlands. Der erzwungene Umzug der Open Society Foundations aus Ungarn nach Deutschland ist die wohl bekannteste Folge vieler Einschränkungen und Schikanen für Engagierte in anderen Ländern. Ein Deutscher StiftungsTag 2019 zum Thema „Unsere Demokratie“ war nie so wichtig wie in diesem Kontext. 

Was Sie von Ihrem Computer kennen, gilt auch für den Bundesverband: Statt neuer Betriebssystem-Versionen mit Neuinstallation alle paar Jahre geht es mehr um kontinuierliche Updates. Und das bedeutet auch, dass jede Neuerung auf dem Bestehenden aufbaut – so wie bei den „Grundsätzen guter Stiftungspraxis“, deren Ergänzung wir uns 2019 vorgenommen haben. 

Wir sollten „alt“ und „neu“ nicht als Konfrontation verstehen. Stiftungen verbinden beides. Ein guter Verband auch. 

Herzlich  

Ihr Joachim Rogall und Felix Oldenburg 

Jahresbericht 2018

Informieren Sie sich über den Dachverband.

Jetzt lesen
Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Einfach selbst machen – der Weg zur passenden Geldanlage

Stiftungen brauchen Wertpapier-Investments, um auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Die Delegation der Anlage an Experten ist angesichts von Nullzinsen allerdings oft teuer. Das passende Portfolio selbst zu bauen ist deshalb sinnvoll und leichter, als viele Stiftungsverantwortliche denken – wenn man einige Grundregeln beachtet.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Die Kraft der Frauen

Auch zum 100. Jubiläum des internationalen Frauentages gibt es in Sachen Gleichberechtigung noch viel zu tun. Nur langsam ändern sich Jahrhunderte alte Gesellschaftsstrukturen von Machtverteilung und Diskriminierung. Wie es gehen kann, zeigt die erfolgreiche Arbeit der Vicente Ferrer Stiftung zur Stärkung der Frauen im ländlichen Indien.

Mehr
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Arbeitsmarkt Stiftungen: Stabil in der ersten Welle

In der Pandemie bangen viele Menschen um ihren Job. Zwar ist Stiftungsarbeit stark ­ehrenamtlich geprägt. Aber auch mit Blick auf die Stiftungen stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die erste Welle der Corona-Krise auf ihr Personal hatte.

Mehr
Pressemitteilungen

Krisenfest: Stiftungen kommen gut durch die erste Pandemiewelle

Die meisten Stiftungen sind gut durch die erste Welle der Corona-Pandemie gekommen. Das zeigt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Als eine der größten Herausforderungen für die Zukunft sehen Stiftungen nach wie vor die anhaltend niedrigen Zinsen. Vor diesem Hintergrund fordern sie eine zügige Umsetzung der Stiftungsrechtsreform.

Mehr
Meldungen

Eine Frage des Klimas: Die Berliner Stiftungswoche vom 13. – 23. April 2021

Wie jedes Jahr ist der Bundesverband ist mit eigenen Vorträgen und Offenen Runden auf der Berliner Stiftungswoche vertreten.

Mehr