Sozialunternehmensstiftungen in der Corona-Krise

Stiftungen als Träger von Krankenhäuser und Altenheimen
Meldungen
Foto: Michelle - adobe.stock

Sozialunternehmensstiftungen treffen die Auswirkungen der Corona-Pandemie unmittelbar und hart. Gerade jetzt ist Solidarität und Zusammenhalt ebenso wie der direkte Erfahrungsaustausch untereinander entscheidend, um gemeinsam die Krise zu bewältigen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen steht mit seinen Mitgliedern diesen Stiftungen zur Seite.

In Krisenzeiten sind Stiftungen besonders gefragt. Das gilt umso mehr für die Sozialunternehmensstiftungen, die Träger von Altenheimen, Krankenhäusern, Behinderten- oder Jugendeinrichtungen sind. Sie kümmern sich um die Menschen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Soziale Einrichtungen im Umgang mit der Corona-Krise

Das Juliusspital in Würzburg gehört zu den betroffenen Einrichtungen. Wie das Juliusspital mit dieser Krise umgeht, berichtet Walter Herberth, Leiter der Würzburger Stiftung, im Interview mit Stifter TV: „Wenn diese folgenreiche Krise etwas Gutes haben soll, dann müssen wir die Entlastungsmöglichkeiten in Krankenhäusern und Pflegeheimen endlich angehen," so Herberth.


Solidarität stärken

Als Zeichen der Solidarität und der Unterstützung hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen einen Brief an alle Sozialunternehmensstiftungen verschickt. Der Bundesverband unterstützt darüber hinaus alle Stiftungen mit einem umfassenden Informationsangebot zu Medien- und Pressearbeit sowie rechtlichen und praktischen Tipps. Auf politischer Ebene setzen wir uns gemeinsam mit einer breiten Allianz von gemeinnützigen Dachverbänden und Organisationen für die Interessen der Stiftungen ein.

Erfahrungsaustausch stärken

Gerade jetzt ist der Erfahrungsaustausch untereinander wichtig. Um den Austausch zu unterstützen und ein gemeinsames Lernen zu fördern, haben wir gemeinsam mit Akteuren von Sozialunternehmensstiftungen ein offenes Arbeitsdokument eingerichtet, in dem Sie erste praktische Erfahrungen sowie konkrete Hinweise zum Umgang mit der Corona-Krise finden. Das kollaborative Dokument kann ergänzt und mit anderen Akteuren geteilt werden, damit die Herausforderungen gemeinsam schneller bewältigt werden können. 

Für Anregungen oder Fragen steht Ralf Gigerich, Koordinator Arbeitskreis Kommunales zur Verfügung: ralf.gigerich[at]stiftungen[punkt]org.

Sozialunternehmensstiftungen in Deutschland

Sozialunternehmensstiftungen sind operativ und in einzelnen Fällen auch fördernd tätig. Sie sind als Alleineigentümer oder Gesellschafter für Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Alten- und Pflegeheime, Jugendeinrichtungen, Hospize unter anderem verantwortlich. In Deutschland gibt es mehr als 2.000 Stiftungen dieser Art. Am besten sind sie als mittelständische Unternehmen mit Umsätzen von bis zu 200 Millionen Euro und bis zu 4.000 Mitarbeitern in der Spitze zu beschreiben. Hier wird mit dem Stiftungskapital die Wirkung (Stiftungszweck)erzielt. Überschüsse verbleiben in der Stiftung oder fließen an die Stiftung zurück, um den Stiftungszweck dauerhaft zu erfüllen.

Aktuelle Beiträge
Impuls

Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Stiftungsvermögen, Förderkriterien, Veranstaltungsorganisation: Es gibt viele kleine Hebel, über die Stiftungen klimafreundlich agieren und damit auch eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen können. Stiftungshandeln ist jetzt gefragt.

Mehr
Stiftungsrecht

Gebührenbefreiung für Gemeinnützige beim Transparenzregister

Viele Stiftungen haben Ende Dezember 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten. Was die Bescheide bedeuten und wie sich Stiftungen befreien lassen können.

Mehr
Kapital und Wirkung

Stiften von Anfang an

Die ethisch-nachhaltige Geldanlage ist heute eine zweite Säule der ­Stiftungstätigkeit. Weit weniger im Fokus steht die Herkunft der Stiftungsmittel. Doch lässt sich die Frage, ob das Kapital einer Stiftung auf das Gemeinwohl schädigende Weise erwirtschaftet wurde, einfach ausblenden?

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Blick in die Glaskugel: Was wird Stiftungen, NGOs und die Philanthropie 2021 beschäftigen?

Lässt sich vorhersehen, was 2021 auf uns zukommt? Nein! Doch es gibt Faktoren, die unseren Sektor in den nächsten Monaten prägen werden. Stiftungen haben es in der Hand mitzugestalten, wie unsere Zukunft aussieht.

Mehr
Meldungen

Kunst ist für alle da

Allzu oft verschwinden herausragende Kunstwerke in privaten Sammlungen – für die Öffentlichkeit sind sie damit verloren. Dem stellt sich seit über 30 Jahren die Ernst von Siemens Kunststiftung entgegen – nicht nur mit Geld, sondern auch mit überaus raschem Stiftungshandeln.

Mehr
Meldungen

"Das Kennenlernen der Mitglieder steht ganz vorn auf meiner Liste"

Seit September 2020 ist Kirsten Hommelhoff neue Generalsekretärin des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Im Interview mit Stifter TV verrät sie, welche Themen im Moment ganz oben auf ihrer Agenda stehen.

Mehr