© luckybusiness —fotolia.com

Die Auswahl eines Treuhänders sollte mit Sorgfalt erfolgen

Den richtigen Treuhänder für seine Stiftung zu finden ist eine anspruchsvolle und wichtige Aufgabe eines jeden Stifters, der sich entschlossen hat, eine Treuhandstiftung zu gründen. Zunächst sollte der Stifter im Vorfeld die eigenen Vorstellungen und Erwartungen klären: 

  • Welche konkreten Leistungen soll der Treuhänder erbringen?
  • Will er selbst bei der Stiftungsarbeit aktiv mitwirken?
  • Will er sich Kontrollbefugnisse erhalten?

Wie bei jeder bedeutsamen wirtschaftlichen Entscheidung sollten Konditionen, zu denen ein Treuhänder seine Leistungen anbietet, genau geprüft und mit Angeboten anderer Anbieter verglichen werden. Doch auch das Vertrauen zu einer Treuhandverwaltung und den handelnden Personen sollte eine zentrale Rolle bei der Entscheidung spielen.

 

Erfüllung des Satzungszwecks

Da es regelmäßig der Wunsch eines Stifters ist, dass sein Stiftungszweck bestmöglich erfüllt wird, ist es sinnvoll, bei der Auswahl des Treuhänders darauf zu achten, welche Kompetenz er für die Erfüllung des Stiftungszwecks mitbringt. Will ein Stifter beispielsweise vor allem regional fördernd tätig sein, kann es sinnvoll sein, seine Treuhandstiftung unter dem Dach einer Bürgerstiftung anzusiedeln. Für wissenschaftliche Zwecke könnte indes eine Universität oder eine andere wissenschaftsnahe Einrichtung der richtige Treuhänder sein.


Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung

Mit der Einführung eines Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung will der Bundesverband Deutscher Stiftungen potenziellen Stiftern die Suche nach einem geeigneten Treuhänder erleichtern.

Wir haben die von uns zertifizierten Treuhandstiftungsverwaltungen aufgelistet sowie die Kriterien, nach denen wir die Verwaltung der Treuhänder geprüft haben.

Mehr erfahren: Ausgezeichnete Treuhänder für Ihre Stiftung


Treuhandverwaltungs-Grundsätze

Die Grundsätze guter Verwaltung von Treuhandstiftungen (kurz: Treuhandverwaltungs-Grundsätze) enthalten klare Qualitätsanforderungen an Verwalter und bieten Orientierung für Stifterinnen und Stifter bei der Auswahl eines Dienstleisters als Treuhänder des Stiftungsvermögens. Sie ergänzen die 2006 verabschiedeten Grundsätze guter Stiftungspraxis und bilden die Richtschnur für die Vergabe des Qualitätssiegels für Treuhandstiftungsverwaltungen.

Dr. Hedda Hoffmann-Steudner

Mitglied der Geschäftsleitung
Leiterin Justiziariat

Telefon (030) 89 79 47-60

Dr. Verena Staats

Mitglied der Geschäftsleitung
Leiterin Personalstrategie und Justiziarin

Telefon (030) 89 79 47-63

Oliver Rohn

Justiziar

Telefon (030) 89 79 47-52

Publikation

StiftungsRatgeber

Stiften und Spenden

Treuhandstiftung, Stiftungsfonds und Co. Gestaltungsmöglichkeiten zur finanziellen Förderung gemeinnütziger Organisationen

Jetzt bestellen
Das könnte Sie auch interessieren

© Romolo Tavani — fotolia.com

Spende

Bei einer Spende handelt es sich um eine freiwillige, unentgeltliche Zuwendung an eine gemeinnützige Körperschaft wie eine Stiftung.

Marc Darchinger

Zustiftung

Zustiften, also Spenden in das Vermögen einer Stiftung, ist dann sinnvoll, wenn Sie sich für einen bestimmten Zweck engagieren, aber keine eigene Stiftung gründen möchten.

Timon Kronenberg

Stifter werden

Sie wollen gesellschaftliche Veränderungen bewirken und sich für das Gemeinwesen engagieren? Gründen Sie eine Stiftung! Der Bundesverband Deutscher Stiftungen berät Stifterinnen und Stifter kostenlos und unabhängig.

Werden Sie Mitglied!
  • Juristische Beratung zu stiftungsspezifischen Fragen
  • Bearbeitbare Musterdokumente, Vorlagen und Faktenblätter
  • Gezielte Weiterbildung in Seminaren und Workshops
Wir bieten unseren Mitgliedern vielfältige Services:
Vorteile einer Mitgliedschaft