Diese Referierenden können Sie u.a. erwarten

  • Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Professor für Strategische Organisationskommunikation
  • Maria Exner, stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE
  • Simone von Stosch, Journalistin und Coach

Programm

DONNERSTAG, 23. Januar 2020

12:00 bis 13:00 Uhr
Ankommen und kleiner Imbiss

13:00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des Programms

13:30 Uhr
Impuls mit anschließender Diskussion

  • Prof. Dr. Christian Blümelhuber, Professor für Strategische Organisationskommunikation
  • Maria Exner, stellvertretende Chefredakteurin ZEIT ONLINE

15:00 Uhr
Kaffeepause

15:15 Uhr
Workshops

Runde 1
15:15 – 16:45 Uhr

  • Barrierefreiheit in der Kommunikation. Praxistipps für Stiftungen (Martin Bock, Goldkraemer-Stiftung)
  • Die länger angelegte Kommunikationskampagne. Ziele, Strategien, Wirkung (Michael Hopf, Greenpeace)
  • Storytelling statt nur Zahlen und Fakten. Mit anderen Erzählformaten für die Stiftungsanliegen begeistern (Mika Mittelbach, Stiftung Haus der kleinen Forscher)
  • Digitale Kommunikation mit gesundem Menschenverstand: planen, umsetzen, richtig scheitern! (Friedemann Schnur & Insa Heinemann, Braunschweigische Stiftung)

Runde 2
17:00 – 18:30 Uhr

  • Wenig Geld, viel guter Wille: Tipps für den Start einer systematischen Kommunikationsarbeit (Esther Spang, Leiterin Arbeitskreis Stiftungskommunikation)
  • Hate speech. Wie können Stiftungen mit rassistischen und anderen antidemokratischen Positionen umgehen? (Anna-Lena von Hodenberg & Clea Groß, HateAid)
  • Von DSGVO bis Urheberrecht: Rechtssicher im Netz kommunizieren (Oliver Rohn, Bundesverband Deutscher Stiftungen)
  • Raus aus unserer Blase, rein in andere Blasen.  Wie erreichen wir die, die wir nicht erreichen? (Kira Ayyadi, Antonio Amadeu Stiftung)

ab 19:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen im Kreis des Arbeitskreises Frauen und Stiftungen.

FREITAG, 24. Januar 2020

Um sich als Frau in den immer noch häufig männerdominierten Führungsetagen von Stiftungen durchzusetzen, ist vor allem zweierlei nötig: ein souveränes Auftreten und  ein reflektierter Umgang mit den Themen Autorität und Führung. Wir bieten deshalb zwei Workshops an, die sich genau diesen Aspekten von Kommunikation widmen und sich speziell an Frauen in Stiftungen richten.

Ab 09:00 Uhr
Eintreffen

09:30 Uhr
Begrüßung und Neues aus dem Bundesverband
Friederike von Bünau, Geschäftsführerin, EKHN Stiftung

10:00 Uhr
Parallele Workshops

1. Souverän und wirkungsstark auftreten
Ein wirkungsstarker Auftritt ist geprägt von einer souveränen Körpersprache, einer kraftvollen Stimme und einer starken inneren Haltung. Sie lernen Techniken, Ihre Stimme als Führungsinstrument einzusetzen und sich mehr Gehör zu verschaffen. Sie erfahren, wie Sie durch sicheres Auftreten und souveräne Körpersprache mehr Präsenz ausstrahlen und so sichtbarer werden. Und Sie reflektieren Ihre innere Haltung. Der Workshop gibt anschauliche Beispiele von souveränen Auftritten und hat einen hohen Praxisanteil. 

Workshop-Leitung: Simone von Stosch, Journalistin und Coach

2. Führung und Autorität im Zeitalter von Angela Merkel und Greta Thunberg
Alle reden über Führung. Aber was genau ist damit eigentlich gemeint? Oft wird Führung gleichgesetzt mit Autorität, also einer bestimmten Position oder einem Amt. Manchmal geht es auch um die Menschen, die „Führungskräfte“. Was bedeutet dann Autorität in Abgrenzung dazu? Welche Besonderheiten gibt es als Frau, Autorität zu haben und diese einzusetzen? Wann ist Autorität eine wichtige Ressource, um Dinge voran zu treiben? Und welche spezifischen Ressourcen haben Frauen, um Menschen zu mobilisieren? Dieser Workshop stellt einen neuen und praktikablen Führungsbegriff vor, der vor dem Hintergrund von Frauen in Stiftungen diskutiert und angewendet wird.

Workshop-Leitung: Judit Teichert, KONU Deutschland

13:00 Uhr
Ende der Veranstaltung