Glück heute? Junge AutorInnen diskutieren mit Sawsan Chebli

Foto: Senatskanzlei Berlin / Sharon Back

Zum europaweiten „Tag der Stiftungen“ am 1. Oktober lesen junge AutorInnen im Salon der Amerika-Gedenkbibliothek ihre Texte: Lotti, Ayon und Nina gehen der Frage nach, was sie unter Glück verstehen. Viele Menschen zweifeln heute, wie ein „glückliches Leben“ gelingen kann, wenn die Welt aus den Fugen gerät. Andere wiederum finden ihr persönliches Glück, wenn sie sich ehrenamtlich engagieren, etwa in Vereinen, Initiativen oder Stiftungen.

Im Anschluss diskutieren die Jugendlichen mit Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement im Land Berlin, Vertreter*innen von Berliner Stiftungen und dem Bundesverband Deutscher Stiftungen. Glück heute? – Dieser Frage wird im April 2020 auch die 11. Berliner Stiftungswoche nachgehen. Was ist „Glück“ jenseits von Poesiealbum-Kitsch und übersteigertem Konsumverhalten? Wo endet das Private im Politischen? Und was kann heute wirklich sinnstiftend sein?

Ort: Amerika-Gedenkbibliothek, Salon, Blücherplatz 1, 10961 Berlin
Nähe U-Bhf. Hallesches Tor (U1, U6)

Veranstaltungsort

Berlin