Der Vergabeausschuss für das Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung prüft, ob die Treuhänder, die das Qualitätssiegel beantragen, in ihrer Praxis die Grundsätze guter Treuhandstiftungsverwaltung implementiert haben und neue Treuhandstiftungen nach diesen Grundsätzen errichten und verwalten. Hierfür lässt sich der Vergabeausschuss Musterverträge, -satzungen und -berichte sowie Preislisten und andere Basis-Unterlagen sowie auch tatsächliche Verträge und Satzungen der verwalteten Treuhandstiftungen vorlegen. Die Unterlagen der tatsächlichen Verwaltungspraxis werden auch auf Basis zufälliger Stichproben vom Treuhänder eingeholt, um eine möglichst hohe Prüfsicherheit zu erzielen.

Eine Prüfung aller Verwaltungsunterlagen eines Treuhänders kann aus Kapazitätsgründen allerdings nicht erfolgen. Somit kann das Qualitätssiegel keine Gewissheit darüber geben, ob tatsächlich alle Verträge, Satzungen und sonstigen Unterlagen, die der Treuhänder in der Vergangenheit mit Stiftern geschlossen hat, den Grundsätzen guter Treuhandstiftungsverwaltung entsprechen. Einen Prüfungsschwerpunkt bilden aber die in kürzerer Vergangenheit gegründeten Treuhandstiftungen sowie die aktuelleren Unterlagen, wodurch insbesondere die aktuell vorhandene Kompetenz und Qualität des Treuhandverwalters sehr gut beurteilt werden kann.

Stiftern dient das Qualitätssiegel als Orientierung für die Wahl des geeigneten Treuhänders. Die Entscheidung für den "richtigen" Treuhänder kann das Qualitätssiegel dem Stifter dennoch nicht gänzlich abnehmen. Hierfür sollte der Stifter weitere Kriterien berücksichtigen, wie z.B. die Kompetenz und das Netzwerk des Treuhänders in den von dem Stifter verfolgten gemeinnützigen Zwecken. Das Qualitätssiegel gibt keine Empfehlung für die Gründung einer Treuhandstiftung. Als geeignete (Rechts-)formen für ein gemeinnütziges Engagement kommen grundsätzlich weitere Formen neben der Treuhandstiftung in Betracht (Zustiftung, Stiftungsfonds, rechtsfähige Stiftung, Verein, gGmbH etc.)

Weitere Informationen zur Gründung einer Stiftung