Vita Felix Oldenburg

Felix Oldenburg
Foto: David Ausserhofer
Felix Oldenburg Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Felix Oldenburg ist seit April 2016 Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen in Berlin. Oldenburg studierte in Deutschland, Großbritannien und den USA und sammelte berufliche Erfahrungen als Internet-Unternehmer, Berater sowie Initiator und Moderator zahlreicher Bürger-beteiligungsverfahren. Von 2009 bis 2016 leitete er Ashoka Europe. Er wirkt außerdem als Beirat, Mentor und Publizist.

Aufgewachsen auf der Insel Föhr und im Taunus schloss Felix Oldenburg sein Abitur 1994 als Jahrgangsbester ab und studierte Philosophie, Politik- und Musikwissenschaften in Bonn, Tübingen und Oxford. 1998 war er Mitgründer eines Internet-Startups auf Basis der ehrenamtlichen Einführung eines der ersten (und noch existierenden) sozialen Netzwerke in Deutschland für die Studienstiftung des Deutschen Volkes, deren Stipendiat er auch war.

2000 wechselte er zu McKinsey & Company in London und war dort bis 2002 Strategieberater für Unternehmen in Deutschland, Schweiz und Großbritannien. Ab 2002 baute er das Geschäftsfeld New Governance bei der IFOK GmbH auf und wechselte 2005 in die Geschäftsleitung. Felix Oldenburg führte und moderierte Mediationsverfahren, Mitarbeiter-und Bürgerbeteiligungen sowie Corporate Social Responsibility-Projekte, und startete unter anderem die Europäischen Bürgerkonferenzen mit Tausenden zufällig ausgewählten Bürgern aus allen EU-Mitgliedstaaten. Von 2004 bis 2005 studierte er Policy und Nonprofit Management in Georgetown.

Von 2009 bis 2016 war er Hauptgeschäftsführer von Ashoka in Deutschland und Europa. In dieser Rolle etablierte er Sozialunternehmertum (Social Entrepreneurship) als neues Feld in Deutschland und baute ein großes Netzwerk sozialer Gründer und ihrer Unterstützer auf. Bei Ashoka gründete er unter anderem die Finanzierungsagentur (FASE) sowie zahlreiche neue Länderorganisationen.

Felix Oldenburg gilt als Pionier für soziale Innovationen und Finanzierungen in Europa sowie erfolgreicher Themensetzer, Gründer, Publizist, Organisations- und Netzwerklenker zwischen Sozialsektor, Wirtschaft und Politik. Er wurde dreimal auf der „40 unter 40“-Liste von Capital geführt und ist aktives Mitglied unter anderem im Netzwerk der Baden-Badener Unternehmergespräche sowie Träger des Deutschen PR-Preises 2007. Er ist Chair des europäischen Verbandes der Stiftungsnetzwerke DAFNE (Donors and Foundations Networks in Europe), Beiratsmitglied von Transparency International Deutschland und Mitherausgeber von npoR, der Zeitschrift für das Recht der Non-Profit-Organisationen.

Felix Oldenburg ist Board Member des Alliance Publishing Trust in London und Beiratsmitglied von KfW Capital. Zudem wurde er in das deutsche Komitee von UNICEF gewählt.

Felix Oldenburg lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Berlin. Privat beschäftigt er sich mit Musik, Büchern, Schach, Gartenarbeit und Computerspielen.