Rainer-Markgraf-Preis: Innovative Köpfe sind gesucht

Vorstand Florian Prosch (links) und Vorstandsassistentin Elisabeth Hößl freuen sich auf Empfehlungen für den Rainer-Markgraf-Preis 2020. Die Preisverleihung soll im November stattfinden.

Bayreuth. (rms) Die 2014 gegründete Rainer Markgraf Stiftung fördert Projekte in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung. In Erinnerung an ihrem Stifter vergibt sie auch in diesem Jahr den mit 20.000 Euro dotierten Rainer-Markgraf-Preis und sucht jetzt innovative und kreative Köpfe aus den Regionen Oberfranken und Oberpfalz.

Mit dem Rainer-Markgraf-Preis soll ein Leuchtturmprojekt gewürdigt werden. Florian Prosch und Elisabeth Hößl von der Rainer Markgraf Stiftung haben klare Vorstellungen die in den Vergaberichtlinien zusammengefasst sind: Gesucht sind Menschen, die sich in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung als kreative Köpfe auszeichnen und mit ihrem Engagement das gesellschaftliche oder öffentliche Interesse wecken. „Eine herausragende Leistung in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung von regionaler und überregionaler Bedeutung soll mit dem Preis ausgezeichnet werden“, so Florian Prosch, der geschäftsführende Vorstand der Stiftung.

Er war ein großer Freund der Technik und der Entwicklung

Grundlage für die Entscheidungsfindung sind die Vergaberichtlinien für den Rainer-Markgraf-Preis. Diese orientieren sich zum einen an den Zielen und dem Zweck der Stiftung und zum anderen an den visionären Ideen von Rainer W. Markgraf. „Er war ein großer Freund der Technik und der Entwicklung. Er war begeistert von innovativen Prozessen und technischen Know-how und verwurzelt in seiner Heimat.“, fasst Elisabeth Hößl die wesentlichen Merkmale des Stifters zusammen. Die Assistentin des Vorstands freut sich auf Empfehlungen für den Preisträger oder die Preisträgerin. Die Begeisterung von Rainer W. Markgraf für kreative Entwicklungen und die Verbundenheit zu Oberfranken und zur Oberpfalz sollen sich im Projekt und im Engagement des Preisträgers wiederfinden. Die Preisverleihung ist für November vorgesehen.

Um ein passendes Projekt zu finden setzt die Rainer Markgraf Stiftung auf Empfehlungen die bis zum 28. August 2020 eingereicht werden können. Die Vergaberichtlinien und das Formular zur Empfehlung für einen Preisträger stehen auf der Homepage der Stiftung bereit: www.rainer-markgraf-stiftung.de.

Weiterführender Link