Dorothee Vogt leitet Programmbereich Wirtschaft & Demokratie der Schöpflin Stiftung

Dorothee Vogt, Programmleitung Wirtschaft & Demokratie, Schöpflin Stiftung

Seit April leitet Dorothee Vogt den Programmbereich Wirtschaft & Demokratie und unterstützt damit die Vorhaben der Stiftung, gemeinsam mit anderen Part-nern der zunehmenden Verflechtung zwischen Demokratie und Wirtschaft entgegenzuwirken.

Welche Schwerpunkte verfolgt der Programmbereich Wirtschaft & Demokratie zurzeit?

Wir schauen uns hier kritisch die gesellschaftlichen Bereiche an, in denen wirtschaftliche Interessen und demokratische Institutionen oder Prozesse sehr stark verwoben sind. Stichwort Wirtschaftslobbyismus zum Beispiel. Wir arbeiten dabei verstärkt mit sogenannten „Advocacy-Organisationen“ zusammen. Bisher haben wir uns dabei besonders auf den Bereich der Handelsabkommen und der privaten Schiedsgerichte konzentriert.

Mit welchen gesellschaftspolitischen Herausforderungen wird sich die Schöpflin Stiftung im Rahmen des Programmbereichs Wirtschaft & Demokratie in den nächsten Jahren beschäftigen?

Eine starke Demokratie braucht unabhängige, sichere Austragungsorte für den politischen Willensbildungsprozess. Diese Orte werden heute aber zunehmend von privaten Unternehmen mit privatwirtschaftlichen Interessen bereitgestellt. Die Rolle der Big Tech Konzerne und ihrer Plattformen für die Demokratie wird uns vor diesem Hintergrund in nächster Zeit verstärkt beschäftigen.

Warum ist Ihnen das Thema Wirtschaft und Demokratie wichtig? Und welche Grundhaltung liegt dem zu Grunde?

Ich bin überzeugt: Die viel zu engen Verflechtungen zwischen Demokratie und Wirtschaft stehen in direktem Zusammenhang mit der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft. Gemeinsam mit unseren Förderpartnern und -partnerinnen setze ich mich daher für eine unabhängige Demokratie und eine Wirtschaft im Dienste des Gemeinwohls ein. Beruflich und auch privat, im Ehrenamt. Wir arbeiten hier bei der Stiftung an den wirklich brennenden Fragen unserer Zeit und trauen uns auch, politische Themen anzugehen. Diese Risikobereitschaft, gepaart mit einer positiven Grundeinstellung mit Blick auf die Zukunft und einer großen Neugier auf die Welt machen uns aus.   

Die Schöpflin Stiftung engagiert sich für ein selbstbestimmtes Leben der jungen und kommenden Generationen. Durch soziales Risikokapital werden Experimente ermöglicht und deren zivilgesellschaftliche Verbreitung gestärkt. Dabei setzt sich die Schöpflin Stiftung ein für kritische Bewusstseinsbildung, eine lebendige Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft. In Lörrach und europaweit. Weitere Informationen zur Schöpflin Stiftung und dem Programmbereich Wirtschaft & Demokratie finden Sie auf https://www.schoepflin-stiftung.de/foerderthemen/wirtschaft-demokratie/

Kontakt

Samanta La Russa

07621 / 98690-08

Weiterführender Link