Corona-Soforthilfeprogramm der Deutsche Bahn Stiftung: 100.000 Euro für Bahnhofsmissionen

Die Deutsche Bahn Stiftung, enger Partner der Bahnhofsmission, hat kurzfristig ein Corona-Soforthilfeprogramm gestartet, aus dem alle Bahnhofsmissionen bundesweit insgesamt bis zu 100.000 Euro abrufen können. Dadurch können gezielt und bedarfsgerecht Hilfsgüter wie zum Beispiel Lebensmittel, Hygiene- oder Schutzartikel oder die Ausstattung für Gäste wie Kleidung, Schlaf- oder Rucksäcke beschaffen werden.

Die Corona-Krise stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmissionen bundesweit vor neue Herausforderungen: Kontaktsperren, Sicherheitsabstände, Gesundheitsrisiken, aber auch Engpässe bei Schutzmaterialien, Hygieneartikeln und Lebensmitteln machen ein normales Arbeiten äußerst schwierig. Viele Wohnungslose, Bedürftige und Menschen, die sonst niemanden haben, sind aber gerade in diesen Zeiten auf die Hilfe angewiesen.

Nicht nur die Verortung am Bahnhof mach die Deutsche Bahn Stiftung zu einem engen Partner der Bahnhofsmission, sondern vor allem das gemeinsame Anliegen, Menschen in Not zu helfen. Darüber hinaus will die Deutsche Bahn Stiftung Chancengerechtigkeit verbessern und ehrenamtliches Engagement fördern. 

Kontakt

Henrike Lüttich

Weiterführender Link