Studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Bonn)

International Rescue Committee (IRC) Deutschland gGmbH

Über uns

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv, wo wir den strategischen Dialog mit anderen deutschen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit steuern, bei politischen Prozessen Einflussnahme zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind, nehmen, und Fördermittel akquirieren und verwalten. Zudem setzen wir im Bereich „Deutsche Programme“ Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Gewaltschutz, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Zur programmatischen und administrativen Unterstützung der Deutschen Programme, speziell des Bereichs „Wirtschaftliche Integration“, sucht IRC Deutschland ab sofort eine*n studentische*n Mitarbeiter*in in Bonn.

Aufgaben

  • Unterstützung der Projektmitarbeiter*innen (intern und extern) bei programmatischen Aktivitäten, u.a. die Organisation von Berufsorientierungskursen
  • Individuelle Unterstützung der Geflüchteten bei der Arbeitssuche und sozialen Fragen
  • Unterstützung im Bereich Monitoring und Evaluation von Projekten, u.a. Dateneingabe und -auswertung
  • Unterstützung der Netzwerkarbeit durch Partnerbesuche und Rechercheaufgaben
  • Unterstützung bei Beschaffungen nach den Richtlinien der Geber und von IRC
  • Planung, Organisation und Abrechnung von Dienstreisen
  • Vorbereitung, Organisation und Nachbereitung von Sitzungen und Konferenzen, u.a. Protokollführung
  • Ansprechpartner*in für das Programmteam für administrative Fragen aller Art

Anforderungsprofil

  • Sie sind aktuell an einer Hochschule eingeschrieben und werden dies auch in den nächsten 6 Monaten weiterhin sein
  • Sie studieren im sozialen Bereich, z.B. Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie
  • Sie haben erste relevante (Berufs-)Erfahrungen
  • Sie sind sicher im Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen
  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie gute Englischkenntnisse
  • Sie arbeiten selbständig, proaktiv und gewissenhaft
  • Sie sind interkulturell sensibel, verfügen über Improvisationsvermögen und Kommunikationsstärke und haben Freude an der Arbeit im Team
  • Sie haben im Idealfall bereits Erfahrungen in einer Nichtregierungsorganisation gemacht und Interesse an humanitären Themen
  • Sie können auch gelegentlich Reisen innerhalb Deutschlands wahrnehmen

Weitere Infos

Wir bieten

  • Ein interessantes, abwechslungsreiches und herausforderndes Aufgabengebiet mit Verantwortung und kreativen Freiräumen
  • Mitarbeit in einem motivierten Team in einem internationalen Umfeld
  • Einblicke in die Arbeit einer weltweit führenden humanitären Organisation

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins, Lebenslauf und relevante Arbeitszeugnisse) ausschließlich über unser Bewerbungsportal. Bewerbungen, die per E-Mail eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Marleen Schreier (marleen.schreier[at]rescue[punkt]org) zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 24. Januar 2021.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat*innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber*innen mit Schwerbehinderung.

Weiterführender Link