Next Philanthropy Breakfast

Impuls

"Freiheit ist mein Antrieb, Unternehmertum ist meine Philanthropie"

Christian Vollmann von nebenan.de muss man in der Berliner Gründerszene nicht vorstellen. Der Seriengründer (u.a. eDarling, myVideo), Vorstand im Bundesverband Deutsche Startups und Business Angel des Jahres 2017 hat schon viele Hüte, aber beim ersten Next Philanthropy Breakfast ging es um die vorläufig letzte Rolle, die dazu gekommen ist: Als Philanthrop bezieht er sich auf die Freiheit als Motiv, das ihn seit seiner Jugend auf dem Land antreibt. Unternehmertum und Stiften, das sind für ihn zwei sprichwörtlich benachbarte Ausdrucksformen von Freiheit. Die nebenan.de-Stiftung hat gerade zum zweiten Mal den Deutschen Nachbarschaftspreis vergeben und hat sich noch viel vorgenommen, dass zu Christians Bruder Michael im Management jetzt auch Sebastian Gallander von der Vodafone Stiftung dazu gestoßen ist.

Bildung ist die Voraussetzung für Freiheit

Christian glaubt an die Kraft neuer Ideen - so sehr, dass er sich nicht nur über siebzig kommerziellen, sondern als Unterstützer u.a. von Ashoka auch schon an zahlreichen sozialen Innovationen beteiligt hat. Im Gespräch mit Felix Oldenburg vor dreißig Vertreterinnen und Vertretern einer bunten Berliner Szene gab er zum Schluss auch einen Ausblick auf das, was ihn als Philanthrop in der Zukunft beschäftigen könnte: Bildung ist die Voraussetzung für Freiheit. Da befindet sich Christian wieder in guter Nachbarschaft: Der Urvater der amerikanischen Philanthropie, Andrew Carnegie, hat es in seinem "Gospel of Wealth" vor 130 Jahren fast genauso formuliert.

Die Next Philanthropy Breakfasts sind eine Kooperation von Bundesverband Deutscher Stiftungen und KPMG. Sie finden in loser Reihenfolge an besonderen Orten in Berlin statt. Wenn Sie eingeladen werden möchten, schreiben Sie an felix.oldenburg[at]stiftungen[punkt]org

Aktuelle Inhalte zur nächsten Generation des Stiftens finden Sie auf www.stiftungen.org und unter #nextphilanthropy.

Autor
Felix Oldenburg

Generalsekretär

Alle Beiträge von Felix Oldenburg
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Was können Stiftungen (noch) tun?

In Deutschland gibt es über 22.000 Stiftungen. Jede von ihnen ist einzigartig. Gerade viele kleine Stiftungen stehen jedoch heute vor existenziellen Herausforderungen, wie uns Stifterinnen und Stifter berichten. Wo liegen die individuellen Probleme und wie können Stiftungen in Not (noch) reagieren?

Mehr
Kapital und Wirkung

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Globales Engagement

Die Menschen hinter dem großen Namen - Open Society Foundations neu in Berlin

Unsere Leiterin Internationales arbeitete vier Monate an einem gemeinsamen Projekt im neuen Berliner Büro der aus Ungarn vertriebenen Open Society Foundations. Einblicke in Arbeit und Leben der Menschen von Anke Pätsch.

Mehr
Stiftungs-News

„Das Waldsterben ist eine nationale Katastrophe“

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat zum Waldgipfel nach Berlin eingeladen. Wir haben Wilfried Hälker von der Stiftung Wald schafft Zukunft gefragt, wie es um seinen Stiftungswald steht und was er sich konkret von dem Waldgipfel erhofft.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Frauen eine Stimme geben! – Ein Programm der Vicente Ferrer Stiftung und des Rural Development Trust in Indien

Die Frau ist die zentrale Figur in Familie und Gemeinschaft in Indien. Gleichzeitig haben indische Frauen vielfach keine eigene Stimme und werden diskriminiert. Dies wollen die Vicente Ferrer Stiftungen mit dem 2019 gestarteten Programm „Frauen für Frauen“ ändern.

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls

Klimakrise: Best Practice-Beispiele zum Klimaschutz einfach in den Stiftungsalltag integrieren

Die globale Klimakrise zwingt auch Stiftungen, ihr Handeln zu überprüfen. Herr Johst, in welcher Form engagiert sich bereits die Naturstiftung David?

Mehr
Impuls

Das neue Leben des toten Geldes

Bis zu 9 Milliarden Euro liegen auf deutschen Konten, deren Eigentümer unbekannt sind. Bisher fließt das Geld den Banken zu. Ein Verein schlägt nun vor, dieses Geld für das Gemeinwohl auszugeben. Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, unterstützt die Idee als neue und innovative Form des Stiftens.

Mehr
Impuls

Europapolitiker verbreiten Aufbruchsstimmung für einen europäischen Binnenmarkt für Philanthropie

Zeit für eine europäische Philanthropie: Zum europaweiten Tag der Stiftungen trafen sich  Europaabgeordnete und Vertreter der EU Kommission zu einer Debatte im Europaparlament.

Mehr