Jetzt registrieren: Digitale Herbstkonferenz des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste von 17. bis 19. November 2021

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te lädt zur dies­jäh­ri­gen Herbst­kon­fe­renz. The­ma der di­gi­ta­len Ta­gung im No­vem­ber 2021 ist die oft­mals ver­ges­se­ne Vor­ge­schich­te zur ak­tu­el­len Dis­kus­si­on um die Rück­ga­be von Kul­tur- und Samm­lungs­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten. Die Kon­fe­renz un­ter­sucht die lan­ge Ge­schich­te des Pro­tests ge­gen ko­lo­nia­len Raub und der For­de­run­gen nach Rück­füh­rung des kul­tu­rel­len Er­bes.

Die ak­tu­el­le De­bat­te um die Re­sti­tu­ti­on von Samm­lungs­gut aus ko­lo­nia­len Kon­tex­ten mag ver­gleichs­wei­se neu er­schei­nen – doch Pro­tes­te ge­gen Ent­zug und Raub von Kul­tur­gü­tern und mensch­li­chen Über­res­ten gab es be­reits seit Be­ginn der ko­lo­nia­len Ex­pan­si­on. Schon vor mehr als 100 Jah­ren ha­ben Per­so­nen, Grup­pen oder Staa­ten ihr Er­be ve­he­ment ver­tei­digt und manch­mal auch er­folg­reich zu­rück­ge­for­dert. Wis­sen­schaft­ler:in­nen aus dem Glo­ba­len Sü­den und Nor­den, Ex­pert:in­nen aus Äthio­pi­en und den Nie­der­lan­den, aus Deutsch­land und Gha­na, Ko­lum­bi­en oder den USA be­leuch­ten sol­che his­to­ri­schen Rück­ga­ben, er­ör­tern Fall­bei­spie­le, ana­ly­sie­ren wich­ti­ge his­to­ri­sche Mo­men­te und Dy­na­mi­ken, fra­gen aber auch nach Mo­tiv­la­gen: Denn be­deu­tet Re­sti­tu­ti­on wirk­lich im­mer De­ko­lo­ni­sa­ti­on? Und was kön­nen wir aus der Ge­schich­te von Pro­tes­ten und Rück­for­de­run­gen ler­nen?

Die Kon­fe­renz „The Long His­to­ry of Claims for the Re­turn of Cul­tu­ral He­ri­ta­ge from Co­lo­ni­al Con­texts“ wird vom 17. bis 19. No­vem­ber 2021 als vir­tu­el­le Kon­fe­renz und in Ko­ope­ra­ti­on mit der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz so­wie dem Re­se­arch Cen­ter for Ma­te­ri­al Cul­ture of the Na­tio­nal Mu­se­um of World Cul­tu­res, the Net­her­lands ver­an­stal­tet.

Bit­te re­gis­trie­ren Sie sich bis zum 16.11.2021 un­ter htt­ps://his­to­ry-of-re­sti­tu­ti­on.com. Dort fin­den Sie auch das vor­läu­fi­ge Ta­gungs­pro­gramm. Die Teil­nah­me an der Kon­fe­renz ist kos­ten­frei.

Die ak­ti­ve Teil­neh­mer:in­nen­zahl ist be­grenzt, des­halb wird die Ver­an­stal­tung zu­sätz­lich per Li­ve­stream auf dem You­Tu­be-Ka­nal des Zen­trums un­ter www.kul­tur­gut­ver­lus­te.de über­tra­gen und ist so öf­fent­lich und oh­ne Vor­an­mel­dung zu­gäng­lich. Im Nach­gang der Kon­fe­renz wer­den die Ta­gungs­bei­trä­ge als Ver­an­stal­tungs­do­ku­men­ta­ti­on auch wei­ter­hin zur Ver­fü­gung ste­hen. Über­dies wird sich der vier­te Band der wis­sen­schaft­li­chen Schrif­ten­rei­he „Pro­ve­ni­re“ des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te die­ser Ta­gung wid­men.

Bit­te be­ach­ten Sie: Auf­grund der in­ter­na­tio­na­len Aus­rich­tung wird die Kon­fe­renz­spra­che Eng­lisch sein, deut­sche Bei­trä­ge wer­den über­setzt.

Für al­le or­ga­ni­sa­to­ri­schen Fra­gen steht Ih­nen Ste­fa­nie Ko­bow, An­sprech­part­ne­rin für Ver­an­stal­tun­gen beim Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te, un­ter conference[at]kulturgutverluste[punkt]de zur Ver­fü­gung.

 Wir freu­en uns auf Ih­re Teil­nah­me!

Kontakt

Ste­fa­nie Ko­bow

Weiterführender Link
Veranstaltungsort

online
39112
Magdeburg