Altersarmut thematisieren

Die Horizont Peter + Maria Kinscherff Stiftung wurde im Herbst 2018 von dem Unternehmer Peter Kinscherff und seiner Frau Maria gegründet. Herzensanliegen des Unternehmers ist es auf die Nöte von armutsbetroffenen Rentnern aufmerksam zu machen und direkt zu helfen.  Schwerpunkt der Förderungen ist die Region Rhein-Neckar, aktuell noch vorrangig linksrheinisch, sowie der Hilfe für Altersrentner ab 65 Jahren.

Ende 2019 startete die Stiftung mit einem ersten operativen Projekt dem „Taschengeld zu Weihnachten“ in ausgewählten Pflegeheimen. Anfang 2020 wurden die ersten monatlichen Patenschaften an Senior*innen vergeben, die Anzahl dieser wächst von Monat zu Monat. Ergänzend führte die Stiftung in 2020 zwei große Gutscheinaktionen an Grundsicherungshaushalte im Alter durch.

Kontinuierlich baut die Stiftung ihre Kontakte zu weiteren Anlaufstellen für Rentner in der Region aus, vergibt monatliche Patenschaften und plant neue Förderformate. Sie finanziert sich in erster Linie durch Zuwendungen der Stiftungsgründer und weiteren Spenden durch Unternehmen und Privatpersonen. Eine geplante Charity-Gala musste aufgrund von den Pandemieeinschränkungen abgesagt werden und soll in 2022 nachgeholt werden.     

Altersarmut zeichnet sich durch viel Scham bei den Betroffenen und mangelnder Kenntnis über mögliche Hilfestellungen aus. Insbesondere in ländlichen Regionen verzichten Anspruchsberechtigte u.a. auf Grundsicherung im Alter.
Altersarmut und Begleiterscheinungen, wie mangelnde Teilhabe, Einsamkeit und mehr, sind eine wachsende gesellschaftliche Herausforderung in einem Land mit aktuell ca. 25 % Menschen über 65 Jahren und den Babyboomern, die nach und nach in Rente gehen werden.    

Nach knapp 2 Jahren operativer Arbeit hat die Stiftung ihre Webseite komplett überarbeitet und einem Relaunch in der Darstellung und den Förderschwerpunkten unterzogen.

Am 1. Oktober, dem Tag der Stiftungen, der gleichzeitig auch der internationale Tag der älteren Menschen ist, wird die Peter + Maria Kinscherff Stiftung in ausgewählten Apotheken in der Nähe zu ihrem Standort über ihre Arbeit und Altersarmut informieren. Infos dazu auf der Webseite unter Aktuelles.      

Die Stiftung versteht sich als Stimme für alte, von Armut betroffene Menschen in der Vorderpfalz, der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus. Sie ist neutral und parteiunabhängig. 

Kontakt

Stiftungsbüro

06235 9583-67

Weiterführender Link