Stimmen der neuen Beiratsmitglieder

Nathalie von Siemens

Dr. Nathalie von Siemens, Geschäftsführender Vorstand und Sprecherin der Siemens Stiftung:

„Internationale Zusammenarbeit stärkt Wirkung. Sie ermöglicht voneinander zu lernen, Ansätze zu replizieren und funktionierende Lösungen mehr Menschen zur Verfügung zu stellen. Gerade Stiftungen mit ihren komplexen und anspruchsvollen Zielen können dabei wichtige Potenziale realisieren. Wir haben zurzeit die Chance, richtungsweisende Initiativen in diesem Bereich aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft mitzugestalten, ergreifen wir sie!“ 

Michael Schwarz

Michael Schwarz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator:

„Wie kann man mehr Wirkung durch Stiftungsarbeit erzielen, wie kann man bewährte und experimentelle Projektdesigns in eine gute Balance bringen, wie noch besser aus seinen eigenen Erfahrungen lernen, noch besser als Stiftung kommunizieren? Vor allem aber: wie gewinnt man noch mehr Stiftungen für die Arbeit mit europäischen und internationalen Partnern? Diese Fragen möchte ich auch im Bundesverband diskutieren, um gemeinsame Antworten hierauf zu finden.“

Erich Steinsdörfer

Erich Steinsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums des Stifterverbandes:

„Ich schätze mich glücklich, in mehr als 30 Jahren Tätigkeit im Deutschen Stiftungszentrum des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft sehr viele Erfahrungen in der Stiftungsadministration, im Stiftungsmanagement sowie in der Stiftungsberatung gesammelt zu haben, die ich gerne einbringen möchte. Die Erfahrungsbreite erstreckt sich sowohl auf die unterschiedlichen Stifterpersonen als auch auf die diversen Stiftungstypen als auch auf die breit gefächerten Stiftungszwecke. Daneben bin ich in nicht nur stiftungsbezogenen Netzwerken aktiv, die für die Verbandsarbeit ebenfalls von Interesse sein werden.“

Bettina Model

Bettina Model, Geschäftsführerin der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung:

„In unserer Welt wird das Miteinander von elementaren Werten und Ressourcen immer wichtiger. Der Bundesverband unterstützt mit seinen Akteuren genau dieses Miteinander. Es wäre großartig wenn es mir gelingt, mehr Menschen für Stiftungsarbeit zu begeistern, um diese Aufgabe zu intensivieren.“

Beate Spiegel

Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung:

„Als neu gewähltes Beiratsmitglied möchte ich mich zunächst mit den Themen vertraut machen, die vom Beirat bearbeitet werden. Ich bin mir sicher, dass ich in der weiteren Zusammenarbeit auch wichtige Impulse geben kann und dem Beirat meine langjährige Erfahrung in der Geschäftsführung einer großen Stiftung zugutekommen wird. Mir persönlich liegt vor allem die Kommunikation in Gremien und aus diesen heraus am Herzen.“

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Abgabefrist für Steuererklärungen ab 2019 verlängert

Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 gilt eine verlängerte Abgabefrist für Steuererklärungen zum 31. Juli. Gemeinnützigkeitserklärungen können daher ab 2019 bis zum 31. Juli abgegeben werden. Das Steuerformular für gemeinnützige Körperschaften gibt es jetzt bei Elster-Online.

Mehr Infos
Kapital und Wirkung

Auf dem Weg zum Finanzgipfel für Stiftungen

Auf dem Forum Kapital und Wirkung brachte der Bundesverband alle Gruppen zusammen, die zusammen arbeiten müssen, um die Herausforderungen für die Vermögensanlage gemeinsam zu meistern: Mitgliedstiftungen, kommerzielle Partner, den Arbeitskreis Stiftungsvermögen und den Expertenkreis Impact Investing. 

Mehr Infos
Globales Engagement

„Für unsere Arbeit brauchen wir politische Stabilität“

Seit Oktober 2018 hat die Bill & Melinda Gates Foundation ein eigenes Büro in Berlin. Mit dessen Leiter Tobias Kahler sprachen wir darüber, was die Stiftung in der deutschen Hauptstadt vorhat

Mehr Infos
Impuls

Gehen oder Bleiben?

Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hat sich kürzlich mit Aplomb aus
den sozialen Netzwerken verabschiedet. Ein Schritt, der auch Stiftungen zu
denken geben sollte? Unsere Autorin hat dazu eine klare Meinung

Mehr Infos
Stiftungs-News

„Eine naive und fantastische Idee“

Das Refugium-Programm der taz Panter Stiftung ermöglicht Journalisten, die in ihren Heimatländern unter Druck geraten sind, eine Auszeit in Deutschland. Ein Gespräch mit Programmleiterin Konny Gellenbeck und Stipendiat und Fotoreporter Önder Şimşek

Mehr Infos