Sozialunternehmensstiftungen in der Corona-Krise

Stiftungen als Träger von Krankenhäuser und Altenheimen
Stiftungs-News
Foto: Michelle - adobe.stock

Sozialunternehmensstiftungen treffen die Auswirkungen der Corona-Pandemie unmittelbar und hart. Gerade jetzt ist Solidarität und Zusammenhalt ebenso wie der direkte Erfahrungsaustausch untereinander entscheidend, um gemeinsam die Krise zu bewältigen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen steht mit seinen Mitgliedern diesen Stiftungen zur Seite.

In Krisenzeiten sind Stiftungen besonders gefragt. Das gilt umso mehr für die Sozialunternehmensstiftungen, die Träger von Altenheimen, Krankenhäusern, Behinderten- oder Jugendeinrichtungen sind. Sie kümmern sich um die Menschen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Soziale Einrichtungen im Umgang mit der Corona-Krise

Das Juliusspital in Würzburg gehört zu den betroffenen Einrichtungen. Wie das Juliusspital mit dieser Krise umgeht, berichtet Walter Herberth, Leiter der Würzburger Stiftung, im Interview mit Stifter TV: „Wenn diese folgenreiche Krise etwas Gutes haben soll, dann müssen wir die Entlastungsmöglichkeiten in Krankenhäusern und Pflegeheimen endlich angehen," so Herberth.


Solidarität stärken

Als Zeichen der Solidarität und der Unterstützung hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen einen Brief an alle Sozialunternehmensstiftungen verschickt. Der Bundesverband unterstützt darüber hinaus alle Stiftungen mit einem umfassenden Informationsangebot zu Medien- und Pressearbeit sowie rechtlichen und praktischen Tipps. Auf politischer Ebene setzen wir uns gemeinsam mit einer breiten Allianz von gemeinnützigen Dachverbänden und Organisationen für die Interessen der Stiftungen ein.

Erfahrungsaustausch stärken

Gerade jetzt ist der Erfahrungsaustausch untereinander wichtig. Um den Austausch zu unterstützen und ein gemeinsames Lernen zu fördern, haben wir gemeinsam mit Akteuren von Sozialunternehmensstiftungen ein offenes Arbeitsdokument eingerichtet, in dem Sie erste praktische Erfahrungen sowie konkrete Hinweise zum Umgang mit der Corona-Krise finden. Das kollaborative Dokument kann ergänzt und mit anderen Akteuren geteilt werden, damit die Herausforderungen gemeinsam schneller bewältigt werden können. 

Für Anregungen oder Fragen steht Ralf Gigerich, Koordinator Arbeitskreis Kommunales zur Verfügung: ralf.gigerich[at]stiftungen[punkt]org.

Sozialunternehmensstiftungen in Deutschland

Sozialunternehmensstiftungen sind operativ und in einzelnen Fällen auch fördernd tätig. Sie sind als Alleineigentümer oder Gesellschafter für Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Alten- und Pflegeheime, Jugendeinrichtungen, Hospize unter anderem verantwortlich. In Deutschland gibt es mehr als 2.000 Stiftungen dieser Art. Am besten sind sie als mittelständische Unternehmen mit Umsätzen von bis zu 200 Millionen Euro und bis zu 4.000 Mitarbeitern in der Spitze zu beschreiben. Hier wird mit dem Stiftungskapital die Wirkung (Stiftungszweck)erzielt. Überschüsse verbleiben in der Stiftung oder fließen an die Stiftung zurück, um den Stiftungszweck dauerhaft zu erfüllen.

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

„Es kommt darauf an“ – Vertragsmanagement in der Corona-Krise

In der Krise stellt sich für viele Stiftungen die Frage, wie man den Geldfluss reduzieren kann und welche Möglichkeiten es gibt, bestehende Verträge zu ändern oder zu beenden. Ulrich Bäumer, Anwalt bei Osborne Clarke, gibt Ratschläge zum Vertragsmanagement in der Corona-Krise.

Mehr
Kapital und Wirkung

Wie eine Stiftung mit Handlungsstau wieder flottgemacht wurde

Trotz niedriger Zinsen ausreichend Erträge generieren? Im fünften und letzten Teil der Artikelserie "Es gibt ein Leben nach dem Niedrigzins" der SOS-Kinderdorf-Stiftung geht es um die Frage, wie sich ein Handlungsstau erfolgreich auflösen lässt.

Mehr
Globales Engagement

Stärken stärken - der Schlüssel liegt im Lokalen

Bürgerstiftungen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Förderern und Geförderten. Dies zeigt sich einmal mehr in Krisenzeiten: Bürgerstiftungen sind als starke lokale Partner unverzichtbar.

Mehr
Stiftungsrecht

Update: Gemeinnützigkeitsrechtsreform

Die Gemeinnützigkeitsrechtsreform soll laut BMF noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. Wo stehen wir gerade? Ein Update  

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klimawandel ist nicht genderneutral

Frauen sind weltweit in höherem Maße von den negativen Auswirkungen des Klimawandels sowie vom Raubbau an der Natur betroffen. Ein feministischer Ansatz, der vor Ort verwurzelt ist, kann eine machtvolle Quelle für Umweltschutz und Geschlechtergerechtigkeit zugleich sein. 

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Wie Stiftungen im Kampf gegen Verschwörung und Fake News unterstützen

Der Artikel stellt das Wirken von Stiftungen für Fakten und Sachlichkeit und gegen Falschmeldungen und Verschwörung vor. Dazu gibt es Tipps, wie Sie mit Fake News umgehen können.

Mehr
Stiftungs-News

Trotz Abstand den Zusammenhalt stärken

Bürgerstiftungen zeichnen sich vor allem durch ihre Nähe aus. Doch wie funktioniert das in Zeiten von Pandemie und Mindestabstand? Ulrike Reichert gibt uns einen Einblick.

Mehr
Stiftungs-News

Projektkommunikation in Krisenzeiten

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – Das gilt jetzt umso mehr. Kommunikation in Krisenzeiten ist essentiell. Annette Heuser, Geschäftsführerin der Beisheim Stiftung, spricht darüber, worauf es dabei ankommt.

Mehr