Hohe Anforderungen an das Management

Interview mit Wilfried Höhmann
Stiftungs-News
Foto: Stifter TV

Was bedeutet die Corona-Krise für das Stiftungsmanagement? Woher kommt die Energie für all die Herausforderungen? Antworten gibt Dr. Peter Kreutter, Direktor der Stiftung Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung (WHU), im Interview mit Stifter TV.

Peter Kreutter ist der Meinung, dass es durch Corona eine neue Zeitrechnung geben wird, die sich bemisst in „vor Corona“ und „nach Corona“, insbesondere hinsichtlich des Stiftungsmanagements und der Digitalisierung von Stiftungen. Ersteres ist dabei eher ein Krisenmanagement als Alltagsgeschäft. Dieses Krisenmanagement bedeutet, dass man das eigene Team mitnehmen muss bei all den dringlichen Entscheidungen, die die Handlungsfähigkeit der Organisation oder Stiftung betreffen. Dafür sind neue Führungsstile und –methoden erforderlich, in deren Mittelpunkt die Kommunikation steht.

Die WHU beispielsweise musste innerhalb kürzester Zeit ihr Auswahlverfahren für die Bachelor-Studiengänge digital bewerkstelligen, was aber dank der intensiven Unterstützung eines engagierten Teams und aus dem Umfeld auch hervorragend gelang. Peter Kreutter betont, wie viel Freude und Energie der Sektor mit seinen vielen Ideen, aber auch die Studierenden und Alumni mit ihrem Engagement, mit ihrer Kreativität und ihrem Social Impact geben können.


Zusammenhalten in der Krise

Zusammenhalten heißt Zusammenarbeiten - gerade in der Krise. Expertinnen und Akteure aus dem Stiftungssektor berichten über die aktuelle Lage und neue Herausforderungen, geben konkrete Ratschläge und bieten nicht nur digitale Lösungsvorschläge für die Stiftungsarbeit in Zeiten von Corona

Eine gemeinsame Initiative von: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Deutsches Stiftungszentrum, Deutsche Stiftungsakademie, Stiftung WHU, Stiftung&Sponsoring und Stifter TV.

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Aktuelle Abgabefristen für Steuererklärungen

Bereits ab dem Veranlagungszeitraum 2018 gilt eine verlängerte Abgabefrist für Steuererklärungen grundsätzlich bis zum 31. Juli.

Mehr
Kapital und Wirkung

Wie eine Stiftung mit Handlungsstau wieder flottgemacht wurde

Trotz niedriger Zinsen ausreichend Erträge generieren? Im fünften und letzten Teil der Artikelserie "Es gibt ein Leben nach dem Niedrigzins" der SOS-Kinderdorf-Stiftung geht es um die Frage, wie sich ein Handlungsstau erfolgreich auflösen lässt.

Mehr
Globales Engagement

Stärken stärken - der Schlüssel liegt im Lokalen

Bürgerstiftungen sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Förderern und Geförderten. Dies zeigt sich einmal mehr in Krisenzeiten: Bürgerstiftungen sind als starke lokale Partner unverzichtbar.

Mehr
Stiftungsrecht

Update: Gemeinnützigkeitsrechtsreform

Die Gemeinnützigkeitsrechtsreform soll laut BMF noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. Wo stehen wir gerade? Ein Update  

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klimawandel ist nicht genderneutral

Frauen sind weltweit in höherem Maße von den negativen Auswirkungen des Klimawandels sowie vom Raubbau an der Natur betroffen. Ein feministischer Ansatz, der vor Ort verwurzelt ist, kann eine machtvolle Quelle für Umweltschutz und Geschlechtergerechtigkeit zugleich sein. 

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Roter Faden auch in der Krise – Projektmanagement bei der Beisheim Stiftung

Annete Heuser ist Geschäfstführerin bei der Beisheim Stiftung. Sie gibt Einblicke und berichtet über das Projektmanagement in der Pandemiekrise.

Mehr
Stiftungs-News

Wie Stiftungen im Kampf gegen Verschwörung und Fake News unterstützen

Der Artikel stellt das Wirken von Stiftungen für Fakten und Sachlichkeit und gegen Falschmeldungen und Verschwörung vor. Dazu gibt es Tipps, wie Sie mit Fake News umgehen können.

Mehr
Stiftungs-News

Trotz Abstand den Zusammenhalt stärken

Bürgerstiftungen zeichnen sich vor allem durch ihre Nähe aus. Doch wie funktioniert das in Zeiten von Pandemie und Mindestabstand? Ulrike Reichert gibt uns einen Einblick.

Mehr