Findungsausschuss des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen

Foto: Ico Maker / stock.adobe

Die Gremien des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen haben einen Findungsausschuss gebildet. Je zwei Vertreterinnen und Vertreter aus Vorstand, Beirat sowie aus der Konferenz der Arbeitskreisleitungen (AKK) wurden gewählt, um gemeinsam in einem transparenten und regelgeleiteten Verfahren Vorschläge für die Neubesetzung frei werdender Positionen in Vorstand und Beirat zu erarbeiten.

Im Jahr 2018 wurde ein Leitfaden für die Arbeit des Findungsausschusses verabschiedet. Die dort ausführlich formulierten Entscheidungskriterien fließen in die Beratung ein, betrachtet werden u.a. mögliche Interessenkonflikte, Verlässlichkeit des Engagements, Vermeidung von Mehrfachvertretungen einzelner Stiftungen.

Der Ausschuss legt seine Empfehlung den Gremien des Bundesverbandes vor. Die Mitglieder des Ausschusses können auch Empfehlungen aussprechen, sie können selbst Kandidatinnen und Kandidaten ansprechen; sie sind aber insbesondere auch an Vorschlägen für geeignete Personen interessiert. Diese Vorschläge können jederzeit – mit einer formlosen schriftlichen Begründung - an jedes Mitglied des Findungsausschusses oder an Pia Elisabeth Liehr gesendet werden.

Bitte schicken Sie Ihre Vorschläge an folgende E-Mail: 
​​​​​​findungsausschuss[at]stiftungen[punkt]org

Der Findungsausschuss agiert absolut vertraulich und macht seine Diskussionen nicht öffentlich.

Mitglieder des Findungsausschusses 2019-2021

  • Annette Heuser, Otto Beisheim Stiftung
  • Markus Hipp, BMW Foundation
  • Dr. Jörg Klein, Daimler und Benz Stiftung
  • Daniela Kobelt-Neuhaus, Karl Kübel Stiftung
  • Prof. Dr. Joachim Rogall, Robert Bosch Stiftung
  • Marie-Luise Stoll-Steffan, Die Wiesbaden Stiftung
  • Unterstützt durch Pia Elisabeth Liehr, Stv. Generalsekretärin, Bundesverband Deutscher Stiftungen