Münchner Stiftungssymposium

Das Münchner Stiftungssymposium ist eine hochkarätige Veranstaltung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen im Münchner Maximilianeum. Am 7. Oktober 2016 fand es zum dritten Mal seit 2008 statt. Es vereint Stifter, potenzielle Stifter, Unternehmer und Manager von Stiftungen zum regen Austausch. Sie verändern durch ihr Tun unser Land zum Positiven, sie denken voraus und handeln jeden Tag selbstverantwortlich und für andere.

Das Symposium setzt Themen, die den Besucher anregen können, über seine Stiftungsarbeit nachzudenken, es setzt Impulse für Neues und bringt Menschen, die sich gemeinnützig engagieren wollen, mit denen zusammen, die schon mitten drin sind. Es sprechen Stifter, die gegründet haben oder ihre Stiftungen heute verändern. Es kommen Unternehmer zu Wort, die ihr Unternehmen stetig an den gesellschaftlichen Wandel anpassen müssen, damit es erfolgreich bleibt – beispielhaft auch für verantwortliches Stiftungshandeln. Es diskutieren Experten über die Auswirkungen gesellschaftlicher Entwicklungen für das gemeinnützige Handeln.  

Wir danken den folgenden Stiftungen für die Förderung dieser Veranstaltung:

Bayerische Landesstiftung; Gerda Henkel Stiftung; Hanns-Seidel-Stiftung; Hubertus Altgelt-Stiftung; Stiftung Maximilianeum; Wilhelm Sander-Stiftung


Wir danken den folgenden Partnern des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen für die Förderung dieser Veranstaltung:

Allianz; Bankhaus Sal. Oppenheim; Bank J. Safra Sarasin (Deutschland) AG; Deutsches Stiftungszentrum; GLS Gemeinschaftsbank eG; Peters, Schönberger & Partner; Vescore