(Stiftungs-)Wald im Spannungsfeld von Nutz,- Schutz- und Erholungsfunktion

am 17. und 18. Oktober 2019 in Braunschweig


MITTWOCH, 16. Oktober 2019 

19:30 Uhr
Individuelle Anreise und informelles Treffen im Restaurant Al Duomo
Hotel Deutsches Haus
Ruhfäutchenplatz 1, 38100 Braunschweig
www.alduomo.de

 

DONNERSTAG, 17. Oktober 2019 

Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
Haus der Braunschweigischen Stiftungen
Löwenwall 16, 38100 Braunschweig

Der Tagungsort liegt zentral in der Innenstadt von Braunschweig.


9:00 Uhr
Begrüßung
Sylke Freudenthal, Arbeitskreisleiterin, Vorstand, Veolia Stiftung
Tobias Henkel, Direktor, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

9:20 Uhr
Die nationale Biodiversitätsstrategie und die Bedeutung der Naturerbeflächen zwischen Naturwald und Nationalpark
Susanne Belting, Fachliche Leitung DBU Naturerbe, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück

9:40 Uhr
Bedeutung des Waldes für die Biodiversität - ein Vergleich bewirtschafteter und unbewirtschafteter Wälder
Prof. Dr. Christian Ammer, Abteilung Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen, Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen

10:00 Uhr
Diskussion

10:20 Uhr
Pause

10:40 Uhr
Naturwälder: Erste Erfahrungen nach 50 Jahren Naturwaldforschung, Habitatbaumverteilung nach dem Gießkannenprinzip oder Schutz von Hot Spots?
Dr. Peter Meyer, Sachgebietsleitung, Abteilung Waldwachstum, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt, Göttingen

11:00 Uhr
Vertragsnaturschutz im Wald
Laura Demant, Abteilung Waldwachstum, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt, Göttingen

11:20 Uhr
Diskussion

11:45 Uhr
Exkursion zum Thema Wald
Abfahrt mit dem Bus an der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz,
Löwenwall 16, 38100 Braunschweig

12:30 Uhr
Mittagsimbiss in der Liegenschaft MUNA-Lehre - Forstort: Beinroder Holz bei Lehre

Exkursionsstationen

  • Naturerbeflächen rund um Braunschweig, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Bundesforsten
  • Biodiversitätsstrategie des Bundes mit NWE 10 Flächen im Landes- und Bundeswald, Niedersächsische Landesforsten, Nordwestdeutsche Versuchsanstalt, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Landkreis
  • FFH – Gebiete, Niedersächsische Landesforsten, Stiftung Zukunft Wald
  • Uralteichen in Lehre, Niedersächsische Landesforsten
  • Habitatbaumkonzept im Landes- und Stiftungswald im Rahmen der ordnungsgemäßen Forstwirtschaft, Niedersächsische Landesforsten, Stiftung Zukunft Wald
  • Vertragsnaturschutz in Querum, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Stadt Braunschweig, FUN - Förderkreis Umwelt- und Naturschutz Hondelage e.V.

18:30 Uhr
Fahrt mit dem Bus zur Gaststätte "Grüner Jäger"

19:00 Uhr
Abendessen in der Gaststätte "Grüner Jäger" auf Einladung der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

22:00 Uhr
Rückfahrt mit dem Bus in die Braunschweiger Innenstadt

 

FREITAG, 18. Oktober 2019

9:00 Uhr
Eigener Stiftungswald - drei Impulse mit Diskussion

  • Wald als Kapitalgrundlage seit über 450 Jahren - knallhart kalkuliertes Wirtschaftsgut oder Sozialromantik?
    Ingo Strugalla, Geschäftsführender Vorstand, Evangelische Stiftung Pflege Schönau (ESPS), Heidelberg
  • Ist Wald als Stiftungskapital heutzutage noch interessant? Welche Motivation und Wald-Visionen haben moderne Stifterinnen und Stifter?
    Kerstin Hälker, Stifterin, Stiftung Wald schafft Zukunft, Kyritz
  • Reiner Naturschutzwald als Stiftungszweck - wirklich kein wirtschaftlicher Nutzen?
    Adrian Johst, Geschäftsführer, Naturstiftung David, Erfurt

10:20 Uhr
Pause

10:30 Uhr
Bedeutung der Tropenwälder für Klima und Biodiversität
Dr. Volkhard Wille, Vorstand, OroVerde - Die Tropenwaldstiftung, Bonn

10:50 Uhr
Klimaschutz und Biomasseerzeugung durch Agroforstsysteme
Dr. Georg Eysel-Zahl, VRD Stiftung für Erneuerbare Energien, Heidelberg

11:10 Uhr
Diskussion

11:30 Uhr
Wald und Kinder - neue Wege der Motivationsbildung
Elisabeth Hüsing, Direktorin, Stiftung Zukunft Wald (Landesforsten-Stiftung), Braunschweig

11:50 Uhr
Pause

12:00 Uhr
Weiterbildungsangebot Klimaschutz für Mitglieder des Verbandes, Sylke Freudenthal

12:30 Uhr
Verschiedenes

  • Deutscher StiftungsTag 2020 in Leipzig
  • Herbsttreffen 2020

13:00 Uhr
Offizielles Ende der Tagung

13:15 Uhr
Optional: Exkursion zu einem Schulwald gegen Klimawandel,
Elisabeth Hüsing, Direktorin, Stiftung Zukunft Wald und Franz Hüsing, Freundeskreis der Stiftung Zukunft Wald, Braunschweig

Anreise mit ÖPNV einfach möglich / Fahrgemeinschaften

13:45 Uhr
Kleiner Imbiss (auf Anmeldung)

14:15 Uhr
Individuelle Rückfahrt (mit ÖPNV in ca. 15 -20 Minuten bis Braunschweig Hbf)