Stiftung Lebenshilfe Berlin

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... Berufsfreiheit (Art. 12 GG)

Förderung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, insbesondere mit geistiger Behinderung, in Berlin. Der Stiftungszweck wird nach Maßgabe der jeweils zur Verfügung stehenden Erträge insbesondere verwirklicht durch die Durchführung und/oder finanzielle Förderung von Freizeit- und Sportveranstaltungen sowie Erholungsangeboten, Förderung und Durchführung von Angeboten und Maßnahmen, die geeignet sind, die gesellschaftliche Akzeptanz geistig behinderter Menschen zu verstärken (z.B. Ausstellung von Bildern und anderen Kunstwerken von behinderten Menschen, Veröffentlichungen von Berichten von Mitarbeitern der Lebenshilfe Berlin über ihre Arbeit mit behinderten Menschen, Unterstützung von Forschungsvorhaben, die dem oben angegebenen Zweck dienen, Unterstützung von Projekten, die die Eingliederung behinderter Menschen in den ersten Arbeitsmarkt zum Ziel haben, Durchführung von integrativen Reisen, Ernährungsberatung für behinderte Menschen). Sofern die Mittel der Stiftung es erlauben, kann der Stiftungszweck ferner unter Beachtung des § 58 Nr. 2 AO verwirklicht werden durch finanzielle Förderung von Wohn-, Arbeits- und Beschäftigungsprojekten, die der Eingliederung geistig behinderter Menschen in Arbeit, Beruf und Gesellschaft dienen, Förderung von Bildungsmaßnahmen für geistig behinderte Menschen (z.B. Umgang mit dem Computer, Selbstbild und Behinderung, selbstbestimmtes Lernen, Lesen und Schreiben lernen, Musikinstrumente bauen und spielen, Theaterspielen).

Themen
Gesellschaft: Mildtätige Zwecke

Zusatzinformationen
Grundsätze guter Stiftungspraxis

 

Kontakt

Stiftung Lebenshilfe Berlin


Heinrich-Heine-Straße 15
10179 Berlin