Heinrich Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz, Bildungswerk Rheinland-Pfälzischer Initiativen e.V.

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... den Schutz der Menschenwürde und Menschenrechte (Art. 1 GG)
... die Gleichheit vor dem Gesetz (Art. 3 GG)
... Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit (Art. 4 GG)
... Freiheit von Meinung, Kunst und Wissenschaft (Art. 5 GG)
... den Schutz von Ehe und Familie und von Kindern (Art. 6 GG)

Die Stiftung folgt in ihrer Wertorientierung dem Grundkonsens von ökologischen, sozialen, emanzipatorischen, multikulturellen, gewaltfreien und basisdemokratischen Gedanken und Strukturen. Die Bildungsarbeit beruht auf den von der Stiftung unterstützten Aktivitäten der Bildungsinitiativen vor Ort. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie als ein von Dominanz freies Verhältnis der Geschlechter. Diese Gemeinschaftsaufgabe ist sowohl für die interne Zusammenarbeit als auch für die Aufgabenerfüllung aller Bereiche ein maßgebliches Leitbild. Die Stiftung dient dem gesellschaftlichen Wandel und fördert die politische Bildung, um individuelle Urteilskraft und ökologisches Handeln zu stärken. Die Stiftung ermutigt und unterstützt Gruppen und Einzelpersonen, die ihre Verantwortung wahrnehmen, die Welt friedlicher zu gestalten, die natürliche Umwelt zu bewahren und den Menschenrechten weltweit zur Anerkennung zu verhelfen. Das Begreifen der Ursachen, der Wirklichkeit und der Folgen zweier totalitärer Regime in Deutschland und das Wachhalten der Erinnerung daran, ist ein wichtiges Ziel ihrer Tätigkeit. Die Tätigkeit der Stiftung ist darauf gerichtet, die wechselseitige Achtung von Menschen verschiedener Herkunft, kultureller und geschlechtlicher Identität und politischer Meinung zu fördern. Das besondere Anliegen der Migrantinnen und Migranten in der Verwirklichung ihrer politischen und kulturellen Gleichstellung in der Gesellschaft hat für die Stiftung eine wichtige Bedeutung. Weltweit soll durch die politische Bildungs- und Projektarbeit der Stiftung sexueller Diskriminierung von Schwulen und Lesben entgegengewirkt werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Angeboten politischer Bildung für Jugendliche und der Unterstützung von Jugendlichen-Initiativen. In der Entwicklung neuer Strategien und Akzente für die Bildungsarbeit für Jugendliche sollen junge Menschen beteiligt werden. Die Stiftung fördert entsprechend der mit dem Namen Heinrich Böll verbundenen Tradition Kunst und Kultur als Element ihrer politischen Bildungsarbeit.

Themen
Bildung: Bildung/Erziehung/Studentenhilfe
Gesellschaft: Demokratisches Staatswesen, Gleichberechtigung von Frauen und Männern
Internationales: Völkerverständigung
Kunst und Kultur: Kunst/Kultur
Umwelt: Umweltschutz/Naturschutz/Landschaftspflege

 

Kontakt

Heinrich Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz, Bildungswerk Rheinland-Pfälzischer Initiativen e.V.


Walpodenstraße 10
55116 Mainz