Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... das Recht auf Freiheit der Person (Art. 2 GG)

Die Aufgaben der ‚Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten‘ benennt die Präambel der Errichtungssatzung: Die Stiftung „fördert bestehende oder noch zu gründende Einrichtungen des Gedenkens an den nationalsozialistischen Terror und damit thematisch und inhaltlich zusammenhängende Projekte, welche der Aufklärung und Forschung über Verfolgungs- und Vernichtungsmaßnahmen des nationalsozialistischen Staates dienen und eine darauf bezogene Vermittlungsarbeit, mit Blick auf die jüngere und kommende Generationen, leisten. Die Stiftung will darüber hinaus Fremdverstehen, Toleranz und gegenseitige Achtung unter den Menschen fördern, sowie Verständnis und persönlichen Einsatz für den freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat stärken und das Bewusstsein für politische Verantwortung entwickeln und vertiefen.“ Das Hauptarbeitsgebiet der Bürgerstiftung, die finanzielle Förderung von bestehenden Einrichtungen und Projekten orientiert sich an den im Folgenden formulierten Förderkriterien, die Transparenz, fachliche Klarheit und Vergleichbarkeit des Vorgehens gewährleisten sollen.

Themen
Bildung: Bildung/Erziehung/Studentenhilfe
Gesellschaft: Andenken an Verfolgte/Kriegs- und Katastrophenopfer, Verfolgten-/Flüchtlings-/Vertriebenen-/Aussiedlerhilfe

 

Kontakt

Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten


Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg