Deutsche Stiftung Patientenschutz

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... den Schutz der Menschenwürde und Menschenrechte (Art. 1 GG)

Die Stiftung dient sozialen Zwecken auf dem Gebiet der Sorge für alte und kranke Menschen. Diese werden verwirklicht durch die Unterhaltung eines Hospiz- und Patientenschutztelefons, an dem alte, kranke bzw. sterbende Menschen, ihre Angehörigen, sonstige Betroffene und Interessierte zu Hospizarbeit und Patientenschutz beraten werden; durch die Vertretung der Mitglieder des Fördervereins; durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit; durch Förder- und Unterstützungsmaßnahmen im Interesse von Schwerstkranken und Sterbenden; durch Unterhaltung von regionalen Informationsbüros, die sich in besonderer Weise für den Schutz und die Interessen schwerstkranker und sterbender Menschen einsetzen. Die Stiftung engagiert sich gegen die Legalisierung von Euthanasie. Sie tritt für menschenwürdige Sterbebegleitung ein. Sie bezieht Stellung für die Selbstbestimmung Sterbender und für den Schutz vor Willkür und Inhumanität. Zweck der Stiftung ist es schließlich, Personen, die aufgrund körperlicher oder geistiger Gebrechen hilfsbedürftig oder aus wirtschaftlichen Gründen bedürftig sind, selbstlos zu unterstützen.

Themen
Gesellschaft: Altenhilfe, Mildtätige Zwecke, Sonstige gemeinnützige Zwecke, Verbraucherberatung/-schutz
Gesundheit und Sport: Öffentliche(s) Gesundheitswesen/-pflege
Wissenschaft: Wissenschaft/Forschung

 

Kontakt

Deutsche Stiftung Patientenschutz


Europaplatz 7
44269 Dortmund