Diözesanstiftung "Lebensraum für die Familie"

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit (Art. 4 GG)
... den Schutz von Ehe und Familie und von Kindern (Art. 6 GG)
... Freizügigkeit (Art. 11 GG)
... die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 GG)

Die Stiftung tritt ein für die soziale oder wirtschaftliche Besserstellung der Familie in der Gesellschaft von heute im Sinne der christlichen Ethik. Sie fördert Mehrkinderfamilien und Teilfamilien (Alleinerziehende) in ihrer sozialen oder wirtschaftlichen Situation. Die Stiftung erfüllt ihre Zwecke unter Einschaltung der Kirchengemeinden, der kirchlichen Verbände, Werke und Einrichtungen, die bereits im Sinne des Stiftungszweckes tätig sind, insbesondere des Katholischen Deutschen Familienbundes, des Katholischen Hauspflegewerks, des Familienferienwerks, des Diözesan-Caritasverbandes, des Wohnungsbaufonds der Diözese und des Siedlungswerks Stuttgart. Sie fördert die Zusammenarbeit dieser Einrichtungen zur Erfüllung des Stiftungszweckes. Die Stiftung kann zur Erfüllung des Stiftungszweckes den aufgeführten Einrichtungen Betriebskostenzuschüsse und Investitionszuschüsse geben. Sie kann die Familien auch durch den Bau und die Bereitstellung von angemessenem Wohnraum unterstützen. Die Unterstützung der Familien erfolgt durch finanzielle Hilfeleistung und durch Vermittlung von finanziellen Hilfen anderer Stellen. Die finanziellen Zuwendungen sollen möglichst über die auf dem betreffenden Gebiet tätigen Einrichtungen erfolgen, soweit solche nicht vorhanden sind, sollen sie unmittelbar an die Hilfesuchenden gegeben werden.

Themen
Gesellschaft: Altenhilfe, Kinder-/Jugendhilfe
Religion und Kirche: Kirchliche Zwecke, Religion

 

Kontakt

Diözesanstiftung "Lebensraum für die Familie"


Eugen-Bolz-Platz 1
72108 Rottenburg am Neckar