"Stiftungen können nicht so tun, als sei ihre Arbeit apolitisch"

Michael Meyer-Resende, Executive Director von Democracy Reporting International, zeigte auf dem 11. StiftungsIMPACT "Klare Kante" für unsere Demokratie. Stiftungen, so die Forderung von Meyer-Resende, sollen sich nicht wegducken.

“Die Gesellschaft wird immer politischer und polarisierter. Deshalb können Stiftungen nicht so tun, als sei ihre Arbeit apolitisch, denn sie wird als politisch wahrgenommen. Die beste Antwort darauf wäre, wenn Stiftungen sagen: ‚Ja, das was wir tun ist politisch‘, anstatt sich wegzuducken.“

Stifter TV

Wissen über Stiftungen zu verbessern, Transparenz und damit ein wenig Orientierung im Stiftungswesen zu schaffen und Begeisterung am Stiften zu vermitteln: Dies sind unsere Leitmotive.

Die Mediathek von Stifter TV steht kostenfrei im Internet, als Smart TV App und via Amazon FireTV zum Abruf bereit.
www.stifter-tv.com

Mehr zum Thema

Klare Kante

Lucy Bernholz: Welche Folgen hat die Digitalisierung für die Zivilgesellschaft?

Die digitale Transformation hat tiefgreifende Folgen für die Akteure und Akteurinnen der Zivilgesellschaft. Lucy Bernholz, Forscherin am Stanford University Center on Philanthropy and Civil Society, erklärt die Konsequenzen der Digitalisierung für die Zivilgesellschaft und den Stiftungssektor.

Mehr
Klare Kante

„Was im Netz passiert, hat auch Auswirkungen auf unsere Demokratie“

Hanna Gleiß arbeitet beim betterplace lab und leitet das Projekt „Das NETTZ – die Vernetzungsstelle gegen Hate Speech“. Im Interview zeigt sie Klare Kante für unsere Demokratie und beschreibt, was wir alle für unsere Demokratie tun können.

Mehr
Klare Kante

Stiftungen stehen für Ideen und Innovationen

Der anti-demokratische, rechtsautoritäre Diskurs lebt vom dauernden Gerede von der Krise. Diesem Krisendiskurs müssen Stiftungen entgegentreten, ihm die Legitimation entziehen und nicht selbst einstimmen, sondern vielmehr zukunftsfördernde Argumente stark machen.

Mehr