Projektbeispiel Unterstützung des politischen Dialogs

Berghof Foundation | Unterstützung des politischen Dialogs | Libanon und Jemen


Die Stiftung: Die Berghof Foundation steht Konfliktparteien und anderen Akteuren in ihren Bemühungen zur Seite, durch Friedensförderung, -erziehung und Konflikttransformation politischen Wandel sowie dauerhaften Frieden zu erreichen.

Das Projekt: Die Stiftung unterstützt inklusive Dialogformate unter anderem im Jemen und im Libanon zur Stärkung von Friedens- und Transformationsprozessen in der Region. 2012 gründete sie gemeinsam mit dem Political Development Forum Yemen das National Dialogue Support Programme. Das Team aus deutschen und jemenitischen Experten bietet den wichtigsten Akteuren im Jemen prozessbezogene Beratung an. Seit Zuspitzung der Krise Ende 2014 konnten so – in enger Abstimmung mit der UN – eine Reihe inklusiver Konsultationen zwischen den verschiedenen Konfliktparteien in- und außerhalb des Landes durchgeführt werden. Im Libanon arbeitet die Berghof Foundation derzeit an der Unterstützung eines intra-sunnitischen Dialogprozesses und einer gezielten Strategieentwicklung sunnitischer Akteure zur Stärkung von Toleranz und Pluralismus in einer Situation zunehmender Radikalisierungstendenzen. Gemeinsam mit Dar al-Fatwa, einer staatlichen Institution für religiöse Angelegenheiten der Muslime im Land, und einem breiten Netzwerk einflussreicher sunnitischer Persönlichkeiten zielt ihre Arbeit darauf, lokale Akteure und Institutionen dabei zu unterstützen, Spannungen abzubauen und Strategien zu entwickeln, um moderate Ansichten zu stärken. Darüber hinaus versucht die Stiftung durch den Aufbau konstruktiver Dialogformate zwischen verschiedenen Religionsgemeinschaften (insbesondere zwischen sunnitischen und schiitischen Bevölkerungsgruppen) der zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierung entgegenzuwirken.

Die Partner: Ministerien, religiöse Institutionen (u.a. die libanesische Dar al-Fatwa) und unabhängige Institute in den jeweiligen Ländern, lokale Regierungsstrukturen und NROs (wie das Political Development Forum Yemen), internationale NROs und EU-Organisationen.

Herausforderungen & Erkenntnisse: Dieser Ansatz basiert darauf, ein breites Spektrum an Optionen aufzuzeigen und die Akteure selbst in einen Dialogprozess zu bringen, um gemeinsam mögliche Kompromisse, Ansätze und Umsetzungsschritte zu erarbeiten statt Lösungen für die internen Probleme in den Ländern vorzugeben.

Weitere Projektbeispiele

Dies ist eines von über 80 Projektbeispielen von international tätigen Stiftungen aus dem StiftungsReport Entwicklungszusammenarbeit.

Entwicklungszusammenarbeit: Wie Stiftungen weltweit wirken

StiftungsReport

Stiftungsengagement weltweit – ein Überblick
Jetzt lesen