"Anstoß für ein neues Leben"

Jens-Nowotny in der Arbeit mit Jugendlichen
© Carsten Kobow/DFB
"Der Ball ist unser Dolmetscher."
Sepp Herberger
teilen

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger gilt als Mutter aller Fußball-Stiftungen. Neben dem Behindertenfußball, dem Engagement in Schule und Verein und der Tätigkeit des DFB-Sozialwerkes liegt der Fokus der Stiftung auf der Resozialisierung Straffälliger. Dies geht auf das persönliche Wirken Sepp Herbergers zurück, der schon lange vor Gründung der Stiftung Haftanstalten besuchte. Mit der Initiative "Anstoß für ein neues Leben" bereitet die Stiftung straffällig gewordene Jugendliche auf ihr Leben nach der Haft vor. Partner sind die Bundesagentur für Arbeit, Justizministerien und die regionalen DFB-Landesverbände. Auch besuchen die zahlreichen Botschafter der Stiftung Gefängnisse im ganzen Land – so der Ex-Nationalspieler Arne Friedrich am Samstag, 9. Juni beim Turnier um den SEPP-HERBERGER-Pokal in der Jugendstrafanstalt Berlin.

Stifter:Deutscher Fußball-Bund
Gründungsdatum:1977
Rechtsform:Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts
Förderschwerpunkte:Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein, DFB-Sozialwerk
Wirkungskreis:Die Stiftung ist primär operativ, aber auch fördernd tätig.

Schon gewusst?

Sepp Herberger war nicht nur akribisch in der Vorbereitung seiner Spiele, sondern auch im Sammeln fußballrelevanter Informationen: 26 Aktenmeter mit rund 360 Aktenordnern voller Notizen und Korrespondenzen, eine Fachbibliothek mit etwa 1.500 Büchern und 94 Zeitschriftenbänden, eine umfangreiche Sammlung von etwa 400 Trophäen, Auszeichnungen, Andenken und Gastgeschenken sowie 4.600 Einzelfotos, 48 Fotoalben und 250 gerahmte Bilder aus dem Nachlass von Sepp Herberger sind im Eigentum der DFB-Stiftung Sepp Herberger, die der legendäre Bundestrainer gemeinsam mit seiner Frau Eva zur Alleinerbin und Rechtsnachfolgerin erklärte.