Förderfonds für Demokratie unterstützt Initiativen zur Stärkung „Unserer Demokratie“

05.06.2019
Unsere Demokratie
Zurück zur Übersicht

Mit dem Beginn des Deutschen StiftungsTages 2019 in Mannheim starten acht deutsche Stiftungen den Förderfonds für Demokratie. Ab dem 15. Juli können sich Demokratie-Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet für eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 Euro bewerben. Mit dem Förderfonds für Demokratie reagieren die beteiligten Stiftungen auf die wachsenden Herausforderungen und Bedrohungen, denen die Demokratie in Europa und Deutschland ausgesetzt ist.  


Ansgar Wimmer: „Demokratie lebt von der Haltung jedes Einzelnen“ 

„Demokratie lebt von der Haltung jedes Einzelnen“, so Ansgar Wimmer, Vorstandsvorsitzender der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und einer der Initiatoren der Initiative: „Damit aus der Haltung Einzelner das Bekenntnis und das Engagement Vieler wird, ist demokratisches Miteinander immer wieder neu auszuhandeln, beharrlich einzuüben, im Alltag zu leben.“Der Förderfonds für Demokratie ist, so Wimmer weiter, „eine pragmatisch und konkrete Ermutigung für all die Menschen, die Demokratie tagtäglich gestalten.

Die gemeinsame Initiative zur Stärkung der Demokratie wird aktuell gefördert von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., der Bertelsmann Stiftung, der Deutsche Telekom Stiftung, der Gerda Henkel Stiftung, der Körber-Stiftung, der Stiftung Mercator, der Schöpflin Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Der Fonds startet mit einem Anfangsvolumen von 825.000 Euro. Weitere Stiftungen sind eingeladen, sich der Initiative anzuschließen und sich mit einer Summe ab 50.000 Euro an dem Förderfonds zu beteiligen.

Die Stiftung Mitarbeit ist der federführende Umsetzungspartner des Gemeinschaftsprojektes. Die Bonner Stiftung kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Initiativen vor Ort zurückgreifen.

Erste Ausschreibungsrunde startet am 15. Juli 2019

Initiativen, Vereine und Akteure aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich für die Ausgestaltung und die Stärkung der Demokratie in Deutschland einsetzen, sind aufgefordert,sich auf eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 Euro zu bewerben. Die erste Ausschreibungsrunde startet am 15. Juli 2019. Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Webseite: www.foerderfonds-demokratie.de

 

Ansprechpartner sind Timo Jaster und Ulrich Rüttgers von der Stiftung Mitarbeit 

Timo Jaster und Ulrich Rüttgers 
Telefon: 02 28-6 04 24-0 
Fax: 02 28-6 04 24-22 
E-Mail: foerderfonds-demokratie[at]mitarbeit[punkt]de 
Adresse: Ellestraße 67, 53119 Bonn 

Veranstaltung auf dem Deutschen Stiftungstag
Bild: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Globales Engagement

Gemeinsam stärker in Europa und weltweit

Immer mehr Stiftungen denken globaler, tauschen grenzübergreifend Wissen aus, kooperieren bi- oder multinational.

Mehr
Stiftungsrecht

Virtuelle Sitzungen auch ohne Sonderregelung? Hinweise zur aktuellen Rechtslage

Zum 31. August 2022 endet die Corona-Sonderregung für digitale Organsitzungen. Was plant der Gesetzgeber? Was sollten Stiftungen nun beachten? Ein Überblick. 

Mehr
Impuls

"Zum Wohle der Witwen und Waisen" – neu interpretiert

Fünf soziale Einrichtungen, darunter einen Seniorentreff, unterhält die Koepjohann’sche Stiftung. In der DDR hatte der Berliner Stiftung, die in diesem Jahr 230 Jahre alt wird, noch das Aus gedroht. Ein Gespräch mit den ehemaligen und amtierenden Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung über die ewige Angst vor Enteignung und die Neuerfindung der Stiftung nach dem Mauerfall. 

Mehr