Wirkungsorientierte Förderung: Venture Philanthrophy und weitere Finanzierungsinstrumente

Deutsche StiftungsAkademie gGmbH

Venture Philanthropy und andere Ansätze der wirkungsorientierten Förderung bekommen eine immer größere Bedeutung in der Stiftungsarbeit. Das Praxisseminar führt die Teilnehmenden mit Beispielen aus dem In-und Ausland in die grundlegenden Förderprinzipien, -instrumente und -methoden ein und vermittelt einen Überblick über die neuesten Entwicklungen und relevanten Akteure im deutschsprachigen Raum (DACHLI-Region). 

Stiftungen orientieren sich zunehmend dahin, dass gemeinwohlorientierte Organisationen und innovative Sozialunternehmen nicht nur eine maßgeschneiderte und längerfristige Finanzierung benötigen, sondern, dass die Organisationen selbst in ihren Kompetenzen und Kapazitäten gestärkt werden müssen, um nahhaltig wirken zu können. Erprobte Methoden und Standards des Wirkungsmanagements führen zu besserer Transparenz, einem effizienteren Mitteleinsatz und einer erhöhten Wirkungsorientierung. 

Venture Philanthropy greift Methoden aus dem Risikokapitalbereich (Venture Capital) und der betriebswirtschaftlichen Organisationsentwicklung auf und bedeutet Unterstützung über das reine Investment hinaus. Ein Sozialinvestor, der beispielsweise ein Sozialunternehmen finanziert, das sich für die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt einsetzt, unterstützt auch die Vernetzung mit möglichen Arbeitgebern, stärkt die Finanzverwaltung oder berät das Führungsteam strategisch. Manche Sozialinvestoren finanzieren zudem über Fördergelder hinaus soziale Organisationen mit Darlehen oder beteiligen sich zusammen mit anderen Investoren an einem Sozialunternehmen oder einem Invstementfonds. 

Die im Workshop aufgezeigten Instrumente und Ansätze liefern wichtige Denkanstöße zur Erweiterung der Förder- und Finanzierungsstrategie und der Gestaltung der Beziehung mit den geförderten Organisationen und steigern die gesellschaftliche Wirkung der Stiftungsarbeit. 

Das Praxisseminar schärft das Verständnis, wie Venture Philanthropy und wirkungsorientierte Finanzierungsansätze zur Lösung sozialer Probleme in der Stiftungsarbeit angewendet und die bestehende Instrumentarien ergänzt werden können. 

Die Veranstaltung wird von der Deutschen Stiftungsakademie gemeinsam mit der European Venture Philanthropy Association (EVPA) und in Zusammenarbeit mit der Bundesinitiative Impact Investing (BII) angeboten und von den nationalen Stiftungsverbänden unterstützt: dem Bundesverband Deutscher Stiftungen (DE), der Vereinignug lichtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen (LI), dem Verband für gemeinnütziges Stiften (A) und der SwissFoundations (CH).

Kontakt

Dr. Gereon Schuch

030 897947-13

Weiterführender Link
Veranstaltungsort

Haus am Dom
Domplatz 3
60311
Frankfurt am Main