Oh wie Ostdeutschland

Zielgruppe des Hearings am 30. März 2020 von 10:30–17:00 Uhr sind Vertreterinnen und Vertreter zivilgesellschaftlicher Initiativen, Kommunen, Landesverwaltungen, der Politik und Wissenschaft in Ostdeutschland und von Stiftungen bundesweit.

Hintergrund der Tagung ist die gestiegene Bereitschaft vieler Stiftungen, sich verstärkt in Ostdeutschland zu engagieren und strategische Partnerschaften mit der Zivilgesellschaft einzugehen. Hierfür möchten wir vorhandene Probleme, Handlungsstrategien und Ideen demokratischen Engagements sichtbar machen und mit Ihnen weiterdenken.

Initiatorinnen der Veranstaltung sind die Cellex Stiftung, die Freudenberg Stiftung, die RAA Sachsen und die RAA Mecklenburg-Vorpommern. Unterstützt und mitgestaltetet wird das Hearing vom Bundesverband Deutscher Stiftungen, der Stiftung Mercator, den Open Society Foundations, der Amadeu Antonio Stiftung, der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Stiftung Bürger für Bürger.

Veranstaltungsort

Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1
01069
Dresden