From von Humboldt into the Anthropocene: Konferenz zu Alexander von Humboldts 250. Geburtstag; Humboldt und die Erdsystemforschung.

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten; gemeinfrei
Alexander von Humboldt n. d. Leben gemalt von Joseph Karl Stieler, 1843.

Aus Anlass des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldts in diesem Jahr veranstaltet die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gemeinsam mit der GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung, dem Zusammenschluss der geowissenschaftlichen Gesellschaften und Forschungsinstitute in Deutschland, ein zweitägiges internationales Symposium in Halle (Saale). Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die wissenschaftlichen Themen und Errungenschaften des großen Naturforschers sowohl aus der Perspektive der Lebenszeit Humboldts als auch aus der Sicht der Forschung der Gegenwart beleuchtet. Humboldt lieferte zahllose – zum Teil epochemachende – Beiträge zu den unterschiedlichsten Disziplinen der Erdsystemforschung, darunter Botanik, Zoologie, Geobotanik, Meteorologie und Klimatologie, Paläontologie, Meeresforschung, Stratigraphie, Mineralogie, Rohstoffforschung, Bergbau und Hydrologie sowie zum Klimawandel. Die Tagung behandelt darüber hinaus auch Fragen der Wissenschaftsgeschichte und der Wissenschaftskommunikation. Für die 15 Vorträge konnten namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland gewonnen werden, u.a. Andrea Wulf (London), Celal Şengör (Istanbul), Antje Boetius (Bremerhaven), Gerald Haug (Mainz), Johannes Vogel (Berlin), Volker Mosbrugger (Frankfurt/Main), Stephan Brönnimann (Bern), Oliver Lubrich (Bern), Carina Hoorn (Amsterdam) und Manfred Strecker (Potsdam). Konferenzsprache ist Englisch. Die Tagung ist für alle Interessierte offen.

Kontakt

Christof Ellger

0331-977-5789

Weiterführender Link
Download
Veranstaltungsort

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
Jägerberg 1
06108
Halle (Saale)