Deutsche Telekom Stiftung

Diese Stiftung setzt sich ein für ...

... Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit (Art. 4 GG)
... den Schutz von Ehe und Familie und von Kindern (Art. 6 GG)

Die Deutsche Telekom Stiftung wurde 2003 gegründet, um den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort Deutschland zu stärken. Mit einem Kapital von 150 Millionen Euro gehört sie zu den großen Unternehmensstiftungen in Deutschland. Die Stiftung engagiert sich für eine Verbesserung der Bildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) und im Bereich digitales Lehren und Lernen. Die Aktivitäten der Stiftung sind in vier thematischen Schwerpunkten gebündelt: Bildungsmacher, Bildungschancen, Bildungsinnovationen und Bildungsdialog. Im Handlungsfeld Bildungsmacher unterstützt die Stiftung Menschen, die andere für MINT sowie für digitales Lehren und Lernen begeistern. Unter der Überschrift Bildungschancen führt sie Projekte durch, die Kinder und Jugendliche fit machen für Erfolg in MINT und für Teilhabe an der digitalen Welt. Die Stärkung der Fach- und Lehrkräfte in den MINT-Fächern und im Bereich digitales Lehren nimmt die Stiftung mit dem Handlungsfeld Bildungsinnovationen in den Blick. Und im Handlungsfeld Bildungsdialog sind die Vorhaben zusammengefasst, bei der die Stiftung mit Politik und Gesellschaft kooperiert, um Bildung besser zu machen. Damit die Stiftungsprojekte in ihrer Wirkung so effektiv wie möglich sind, binden wir von Beginn an renommierte Experten aus Bildungspraxis und Wissenschaft ein. Sie begleiten und beraten uns bei der Konzeption und Realisierung.

Themen
Bildung: Bildung/Erziehung/Studentenhilfe
Gesellschaft: Mildtätige Zwecke, Verbraucherberatung/-schutz, Wohlfahrtswesen
Internationales: Völkerverständigung
Kunst und Kultur: Kunst/Kultur
Wissenschaft: Naturwissenschaften, Wissenschaft/Forschung

Zusatzinformationen
Grundsätze guter Stiftungspraxis

 

Kontakt

Deutsche Telekom Stiftung


Friedrich-Ebert-Allee 71–77
53113 Bonn