Deutscher StiftungsTag 2019 unter dem Motto „Unsere Demokratie“

  • Am Puls der Zeit: Mehr als 2.000 Gäste vom 5. bis 7. Juni in Mannheim zu Diskussionen und Impulsen rund um das Thema Stiftungen und Demokratie erwartet  
  • Alle können stiften: Auszeichnung von rund 30.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstiftern mit dem diesjährigen Deutschen Stifterpreis 
  • Neu: Start des Förderfonds Demokratie auf dem Deutschen StiftungsTag 2019 

„Die aktuellen Entwicklungen in Europa, aber auch in Deutschland zeigen, dass die Demokratie immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss. Daran wirken auch Stiftungen mit.
Prof. Dr. Joachim Rogall

Berlin, 3. Juni 2019. Unter dem Motto „Unsere Demokratie“ startet am kommenden Mittwoch, dem 5. Juni, der Deutsche StiftungsTag 2019 in Mannheim.  

Auf Europas größtem Stiftungskongress sprechen mehr als 2.000 Teilnehmende in über 100 Workshops, Podiumsdiskussionen und Vorträgen über neue Entwicklungen, Denkansätze und Handlungsmöglichkeiten für unsere Demokratie und eine aktive Zivilgesellschaft. Unter den Rednerinnen und Rednern aus Stiftungen, Wirtschaft und Politik sind dabei der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, die Digital-Expertin Marina Weisband,die ehemalige Bundesjustizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, sowie der Stifter und Autor Dr. Eckart von Hirschhausen.

„Stiftungen zeigen Haltung für unsere Demokratie“ 

„Die aktuellen Entwicklungen in Europa, aber auch in Deutschland zeigen, dass die Demokratie immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss. Daran wirken auch Stiftungen mit. Stiftungen sind Ausdruck einer freiheitlichen und lebendigen Bürgergesellschaft. Daher sind sie auch oftmals die ersten Opfer autokratischer Regierungen, wie der Blick nach Ungarn, Russland oder die Türkei zeigt“, so Prof. Dr. Joachim Rogall, Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.  

Start des Förderfonds Demokratie 

Als konkreten Ausdruck der Sorge um die Entwicklung der Demokratie, vor allem aber als solidarische Ermutigung für die Menschen, die Demokratie täglich im zivilgesellschaftlichen Kontext gestalten, stellt eine breite Allianz von Stiftungen nun zum StiftungsTag den Förderfonds Demokratie zur Verfügung. Mit dem Förderfonds sollen Initiativen, Vereine und Akteure in ihrer Arbeit für die Gestaltung und Stärkung der Demokratie gestärkt werden. Der Fonds startet mit einem Volumen von 825.000 Euro und wird auf dem Deutschen StiftungsTag vorgestellt.  

Deutscher Stifterpreis 2019  

Mit der Verleihung des Deutschen Stifterpreises an die über 30.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter in inzwischen mehr als 400 Bürgerstiftungen, würdigt der Bundesverband das Engagement der Menschen, die sich in ihren Städten und Gemeinden mit Zeit, Geld und Ideen engagieren. Die Bürgerstiftungen sind ein zentraler Ort für gesellschaftliche Mitbestimmung und Partizipation – und somit eine wichtige Stütze unserer Demokratie. Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes: „Stifterinnen und Stifter, das sind nicht die Anderen oder die da oben, das können wir alle sein. Die Bürgerstiftungen zeigen, dass sich das jahrhundertealte Stiften immer wieder neu erfindet.“ 

Das erste Mal in der Geschichte des Deutschen Stifterpreises wird eine so große Gemeinschaft von Stiftenden geehrt. Die höchste Auszeichnung im Stiftungswesen wird seit 1994 verliehen. Der Deutsche Stifterpreis wird am 5. Juni 2019 in Mannheim vergeben.  

Mannheim – Stadt der Vielfalt, der Demokratie und der Nachhaltigkeit  

In der Region und besonders in Mannheim leben Menschen aus vielen Ländern zusammen. Um dieser Diversität eine gemeinsame Grundlage zu bieten, haben fast 300 Institutionen die „Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt“ unterzeichnet. Die Bündnispartner bekennen sich damit zu den demokratischen Werten der Gleichbehandlung und Chancenförderung und werden gemeinsam aktiv, um diese mit Leben zu füllen und in die Stadtgesellschaft zu tragen. Mit der Initiative „Mannheim 2030“ nimmt die Stadt auch eine internationale Vorreiterrolle für eine nachhaltigere und gerechtere Welt ein. Diese Erfahrungen werden auch beim Deutschen StiftungsTag weitergegeben.  

Der Hauptförderer: Die Metropolregion Rhein-Neckar  

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist Hauptförderer des Deutschen StiftungsTages. Sie ist eine der führenden Wirtschaftsstandorte Deutschlands; mit lebendiger Kulturszene, dynamischen Startups und Global Playern sowie starkem bürgerschaftlichem Engagement. Die Region Rhein-Neckar zeichnet sich aus durch ein gemeinschaftlich engagiertes und tolerantes Miteinander und einen ausgeprägten, selbstbewussten und lebendigen Bürgersinn ihrer Bewohner, deren Erfindungsreichtum die Zukunft der Region sichert.  

Der Veranstalter: Bundesverband Deutscher Stiftungen  

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen vertritt die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Er hat mehr als 4.500 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm 8.400 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit sind rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens im Bundesverband Deutscher Stiftungen organisiert. Der größte und älteste Stiftungsverband in Europa ist das anerkannt führende Kompetenzzentrum für Stiftungen.  

Mehr zum Thema

Deutscher StiftungsTag

„Den Blick für Probleme nicht verlieren“

Freiburg ist bekannt als idyllische Stadt im Südschwarzwald. Bei all dem Bilderbuch-Panorama aus Natur und Historie geraten städtische Probleme leicht aus dem Blickwinkel. Das darf nicht passieren, mahnt die Freiburger Stifterin Reinhild Dettmer-Finke an.

Mehr
Pressemitteilungen

Transparente und professionelle Stiftungsverwaltungen ausgezeichnet

Initiative des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen sichert Qualität und Transparenz in der Treuhandstiftungsverwaltung.

Mehr
Engagement von Bürgerstiftenden

Engagement von Bürgerstiftenden

Das erste Mal in der Geschichte des Deutschen Stifterpreises wird eine so große Gemeinschaft von Stiftenden geehrt. Wir haben Beispiele zusammengetragen, die zeigen, wie sich Bürgerstifterinnen und -stifter in ihren Städten und Dörfern mit Zeit, Geld und Ideen engagieren.

Mehr