KUNST AUF LAGER: Stiftungen der Initiative investierten über 3,5 Mio. Euro in 63 neue Projekte

Verborgene, vergessene, beschädigte und unerforschte Bestände in Museumsdepots stehen im Fokus des Bündnisses KUNST AUF LAGER.

In den vergangenen 12 Monaten investierten die Stiftungen der Initiative im Rahmen ihrer Förderprogramme über 3,5 Mio. Euro in 63 neue Projekte. Zusätzlich vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung 9,9 Mio. Euro an 19 langfristige Forschungsvorhaben. Die heute veröffentlichte 5. Bilanz zeigt eindrucksvolle Beispiele dieses Engagements: dringend notwendige Restaurierungsmaßnahmen von Hannover bis Karlsruhe, Erweiterungen und Neuausstattungen der Depots von Stendal bis Hildesheim, Forschungs- und Digitalisierungsprojekte von München bis Berlin, auch unter Einbeziehung internationaler Partner.

Auf einer Tagung in Schloss Herrenhausen diskutieren am 11. und 12. September zudem 250 Experten aus dem In- und Ausland über Strategien für das Kulturgut im Depot und das große Potenzial, das in Museumssammlungen steckt.

Zur Pressemitteilung