Shortlist Deutscher Lesepreis 2020

Stiftung Lesen
Logo Deutscher Lesepreis

50 Projekte und Personen in fünf Kategorien umfasst die Shortlist des Deutschen Lesepreises 2020. Ausgewählt wurden sie aus rund 400 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet, die trotz der Corona-Krise eingegangen sind. Zusätzlich verleiht die Commerzbank-Stiftung den Sonderpreis für prominentes Engagement an eine Person des öffentlichen Lebens. Die Preisträgerinnen und -träger werden am 4. November digital verkündet.

Der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft von Professorin Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, und wird unterstützt von FRÖBEL e. V., PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, Arnulf Betzold GmbH, Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. und MELO Group GmbH & Co. KG.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Leseförderung ist essentiell, um allen Kindern in Deutschland Bildungschancen zu ermöglichen. Das gilt auch und vor allem für die vergangenen Monate, die auf Grund der Corona-Krise von Kita-, Schul-, Bibliotheks- und Einrichtungsschließungen geprägt waren. Wir freuen uns sehr, dass sich trotz der diesjährigen Herausforderungen rund 400 Personen und Einrichtungen um den Deutschen Lesepreis 2020 beworben haben. Die nominierten Projekte zeugen von einer großen Innovationskraft und dem Willen, Kinder und Jugendliche auch auf Distanz fürs Lesen zu begeistern.“

Astrid Kießling-Taskın, Vorständin der Commerzbank-Stiftung, betont: „Die große Resonanz zeigt, dass Lesen gerade in einer solchen Zeit eine hohe Relevanz hat, ob wir in die Familien schauen oder in den sozialen Medien unterwegs sind. Es fördert die Kreativität und erweitert den eigenen Horizont. Wir als Mitinitiatoren sind stolz darauf, dass der Deutsche Lesepreis so erfolgreich ist. Hier wird deutlich, welche Wirkung mit einer nachhaltigen Förderung erreicht werden kann.“

Die Nominierten sind

Herausragendes individuelles Engagement | Gestiftet von der PwC-Stiftung Jugend – Bildung - Kultur

  • Tina Bachauer-Borgmeier | Digitalisierung und Erweiterung dreier Schulbibliotheken | Neuss
  • Ulrike Diek-Rösch | Im Kreis Steinburg wächst ein Lesewald | Kremperheide
  • Sandra Drößler | Geschichten leben und lesen lassen | Siegen
  • Tina Hofmann | Buchhaltestelle Tennenlohe | Erlangen
  • Tanja Kasischke | AusLESE – Grundschüler sprechen über gute Kinderbücher | Berlin
  • Michael Kortländer | LegaKids & alphaPROF | München
  • Anja Kuypers | Codewort: LESEN! – Bücher aus der Box | Willich
  • Andreas Mücke | Literaturprojekt „Der verzauberte Schultag“ | Weissach im Tal
  • Katja Schmidt-Wistoff | „Eine Insel mit zwei Bergen …“ | Bejing, China
  • Kathrin Stutz | Leseförderung in Zeiten von Corona | Lindlar

Herausragendes kommunales Engagement | Gestiftet von der Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V.

  • BRAINS & GUTS e.V. | Hamburg liest weiter | Hamburg
  • Büchereizentrale Schleswig-Holstein | LeseLachmöwe | Flensburg
  • BZV Medienhaus | Taki, Mediacampus und Zukunft Bilden | Braunschweig
  • coach@school e.V. | Der Hamburger Bücherkoffer | Hamburg
  • Freundeskreis Buchkinder e.V. | Buchkinderwerkstatt Grimma/Colditz | Leipzig
  • Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Bremen e.V. | Bücher-Kindergärten | Bremerhaven
  • Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben | Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz – KASA | Berlin
  • Kooperation „Wetzlar liest – von Anfang an und überall“ | „Wetzlar liest“ | Wetzlar
  • LeseWelten – Die Vorleseinitiative der Kölner Freiwilligen Agentur e.V. | Flüchtlingskinder begegnen LeseWelten | Köln
  • Stadt- und Schulmediothek CBES Lollar/Staufenberg | Kultureller Herzschlag Lesen | Lollar

Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas | Gestiftet von Fröbel e.V.

  • BBW Kita „Am Schloßhof“ | Leipzig
  • Evangelischer Schlosskindergarten | Vaihingen an der Enz
  • Evangelische Kindertagesstätte „Schatzkiste“ | Herborn
  • Integrative Kindertagesstätte Unikat | Leipzig
  • KinderBildungsZentrum Umkirch | Umkirch
  • Kindergarten St. Franziskus | Benningen
  • KiTa Buntstift | Bruchsal
  • Kita Huttenstraße 22 a | Berlin
  • Kita Meißnerweg | Darmstadt
  • Mandala Kinderbetreuung | Magdeburg

Herausragende Leseförderung an Schulen | Gestiftet von der Arnulf Betzold GmbH

  • Comeniusschule | Halle
  • Evangelische Grundschule | Erfurt
  • Georg-Büchner-Realschule | München
  • Grundschule „An der Nuthe“ | Walternienburg
  • Grundschule an der Sankt-Martin-Straße | München
  • Grundschule Ost „Hans Christian Andersen“ Europaschule | Neubrandenburg
  • Katholische Schule Bernhard Lichtenberg | Berlin
  • Max-Planck-Gymnasium | Lahr
  • Sport-Grundschule Passau-Grubweg | Passau
  • Wiehagenschule | Gelsenkirchen

Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien | Gestiftet von der MELO Group GmbH & Co. KG

  • Die Wuselstunde | Wuselstunde.de | Garching 
  • Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasium | Buch in der (Drop)Box | Berlin
  • Grund- und Oberschule Schenkenland| AG „Reporterkids“ | Groß Köris
  • Grundschule Tennenlohe | Die Tennenloher Geschichtentruhe | Erlangen
  • Gymnasium Remchingen | Buchpräsentationen in Podcast-Form | Remchingen
  • Heinrich-Kielhorn-Schule | Hörpost – ein inklusives, kooperatives und digitales Leseförderprojekt | Hameln
  • Kulturverein Diedenbergen e.V. | LESEHÄPPCHEN-Show | Hofheim
  • Made in Dialog – Freundeskreis des Polnischen Instituts Düsseldorf | #Leseabenteuer – Polnische Kinderbücher zum Mitmachen | Düsseldorf
  • Mulingula | Die mehrsprachige Lese- und Vorlese-Website | Münster
  • Stadt- und Kreisbibliothek Saalfeld | Kostenloser Schnupperausweis/Vorlesevideos | Saalfeld

Der Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung

Die Commerzbank-Stiftung vergibt den „Sonderpreis für prominentes Engagement“ im Bereich der Leseförderung. Ausgezeichnet wird eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, die durch ihre Popularität zeigt, was Lesen für den Einzelnen und die Gesellschaft insgesamt bedeutet. Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro geht an eine von der Preisträgerin oder dem Preisträger bestimmte Partnereinrichtung, die sich durch vorbildhaften Einsatz für die Leseförderung auszeichnet. Bewerbungen in dieser Kategorie sind nicht möglich. Die Auswahl treffen die beiden Initiatoren des Lesepreises gemeinsam mit Experten.

Der Deutsche Lesepreis

PISA-, IGLU-, Vorlesestudien der Stiftung Lesen und OECD-Berichte zeigen für die Lesekompetenz von Kindern in Deutschland seit Jahren große Defizite auf: Rund 3 Millionen Kinder und Jugendliche sind lesebenachteiligt. Ihnen wird kaum oder wenig vorgelesen und sie verfügen in der Folge nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Um die Leseförderung für junge Menschen zu stärken und öffentlich sichtbar zu machen, vergeben die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung seit 2013 den Deutschen Lesepreis. Weitere Informationen: www.deutscher-lesepreis.de

Es fängt mit Lesen an: Lesen ist die zentrale Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg, Integration und zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Die Stiftung Lesen führt in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen bundesweite Programme, Kampagnen, Forschungs- und Modellprojekte durch, zum Beispiel den Bundesweiten Vorlesetag im November. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt: www.stiftunglesen.de.

Die Commerzbank-Stiftung feiert 2020 ihr 50-jähriges Bestehen. Seit 1970 initiiert und unterstützt sie Projekte in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Soziales. Ziel der in Frankfurt am Main ansässigen Unternehmensstiftung ist es, Verantwortung gegenüber Mitmenschen zu übernehmen und einen nachhaltigen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft zu leisten. Als aktiv fördernde Institution arbeitet sie mit erfahrenen Partnern zusammen, deren Initiativen eine bundesweite Ausstrahlung haben. Weitere Informationen zur Commerzbank-Stiftung www.commerzbank-stiftung.de

Kontakt

Astrid Kießling-Taskin

069 136 50964

Weiterführender Link
Weiterführende Informationen
Download