Keep the arts alive!

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Aufruf an kunst- und kulturfördernde Stiftungen

Bitte behalten Sie die freien Kulturschaffenden in dieser herausfordernden Situation besonders im Blick!

Durch die massenhaften Absagen von Konzerten, Theateraufführungen und anderen Kulturveranstaltungen gerät eine Infrastruktur in existenzielle Gefahr, von der unsere Kulturlandschaft in Deutschland lebt. So steht eine große Anzahl von freiberuflich tätigen Künstlerinnen und Künstlern, aber auch im weiteren Sinne Kulturschaffende angesichts wegbrechender Einnahmen und Absagen ihrer Engagements vor existenziellen Nöten.

Viele Stiftungen haben signalisiert, in der jetzigen Lage Solidarität dadurch üben zu wollen, dass sie bisherigen Projekt- und Kooperationspartnern die Treue halten und Künstlerinnen und Künstler in ihrem nahen und weiteren Umfeld unmittelbar unterstützen. Sie wollen ihre Förderprogramme in diesem Sinne an die Situation anpassen und öffnen - oder im Rahmen ihrer Möglichkeiten für lokale oder regionale Lösungen zu spenden.

In diesem Sinne starten auf lokaler Ebene erste gemeinsame Initiativen, wie beispielsweise in Hamburg. Dort ist der Schulterschluss mit anderen Hamburger Stiftungen geplant, um mit diesen bei der Hamburgischen Kulturstiftung einen lokalen Fonds aufzulegen, der flexibel staatliche Hilfen ergänzt. Zu solch einer regionalen Kooperation wollen wir Sie mit dieser Nachricht ausdrücklich ermutigen.

Kontakt

Ansgar Wimmer